Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Drama in der Ostsee: Männer kentern mit Boot im Öresund
Nachrichten Norddeutschland Drama in der Ostsee: Männer kentern mit Boot im Öresund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 10.05.2016
Was genau im Öresund vor der Insel Saltholm geschah, ist bislang noch unklar. (Symbolbild) Quelle: gk/rh/na/h /dpa
Anzeige
Öresund

Was geschah am Montagnachmittag im Öresund? Und handelt es sich bei dem gekenterten Boot tatsächlich, wie erste Vermutungen nahelegen, um ein Flüchtlingsboot? Diese Frage geistert seit dem Unglück am Montagnachmittag durch die Medien.

Wie die Kieler Nachrichten schreiben, hatten dänische Medien bereits am Montag über ein in Seenot geratenes Boot vor der Insel Saltholm berichtet. Dort hieß es demnach, ein Bewohner der Insel Saltholm habe das in Seenot befindliche Boot gesehen und die Rettungskräfte alarmiert. Zwei der vier Männer geretteten Männer hätten anschließend ins Krankenhaus gebracht werden müssen, einer liege laut Medienberichten seither im Koma.

Den Medienberichten zufolge haben Zeugen ausgesagt, dass die geretten Männer mit gebrochenem Englisch erklärt hätten, sie wollten in Schweden Asyl beantragen. Bislang gebe es zu der Herkunft der Männer jedoch keine Informationen.

Neue Flüchtlingsrouten

Seit Anfang 2016 haben Schweden und Dänemark ihre Grenzen für Flüchtlinge so gut wie dicht gemacht. Die skandinavischen Länder hatten unter Berufung auf die stetig steigenden Zahlen von Asylbewerbern ohne gültige Ausweispapiere Ausweiskontrollen an ihren Grenzen stichprobenartig wieder eingeführt.

Ob es sich bei dem Bootsunglück vom Montag tatsächlich um ein Flüchtlingsdrama handelt, wird derzeit ermittelt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige