Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Drei Verletzte bei Unfall auf der A 1: Hergang völlig unklar
Nachrichten Norddeutschland Drei Verletzte bei Unfall auf der A 1: Hergang völlig unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 19.10.2013

Ein Schwer- und zwei Leichtverletzte — das ist die Bilanz eines Unfalls auf der Autobahn 1 zwischen dem Autobahnkreuz Bargteheide und der Anschlussstelle Bad Oldesloe.

Der 41-jährige Fahrer eines Toyota Minivan wurde bei dem Unfall gestern Nachmittag schwer verletzt. Erst nach einer längeren Behandlung durch den Notarzt wurde der Mann aus der Nähe von Bad Doberan in ein Krankenhaus gebracht.

Glimpflicher kamen die Insassen eines VW-Busses davon: Die beiden Kinder blieben unverletzt, die Eltern erlitten jeweils leichte Verletzungen. Eine ältere Dame aus Stockelsdorf war mit ihrem VW Polo ebenfalls in den Unfall verwickelt, sie blieb unverletzt.

Der genaue Unfallhergang, in dessen Verlauf auch noch der Anhänger des Toyota in den Graben geschleudert wurde, ist noch völlig unklar. Fest steht nur, dass der VW-Bus in den Toyota gekracht ist, nachdem der quer auf der Autobahn stand und der Polo noch in den Anhänger krachte. Die A 1 war in Richtung Lübeck bis 17.45 Uhr gesperrt, es gab einen kilometerlangen Stau.

Im weiteren Verlauf der Autobahn 1 ist die Baustelle inzwischen zurückgebaut. In Richtung Norden stehen zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld wieder alle drei Fahrstreifen zur Verfügung. jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Hansa Rostock spielte Dexter Langen in der deutschen Eliteliga. Jetzt wird der Ex-Fußballprofi Kinderpfleger.

19.10.2013

Drogen-Tüv, Straßenbahn, Tempolimit — das rot-grün-blaue Bündnis hat schon einige Vorhaben zu den Akten gelegt.

19.10.2013

Am Dienstag beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Mörder von Anna-Lena U. Der furchtbare Fall quält die Anwohner noch immer.

19.10.2013
Anzeige