Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Drei Verletzte nach Unfall auf der A7: 20 Kilometer Stau
Nachrichten Norddeutschland Drei Verletzte nach Unfall auf der A7: 20 Kilometer Stau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 11.07.2018
Anzeige
Holmmoor

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn 7 hat am Mittwoch zu erheblichen Behinderungen geführt. Teilweise staute sich der Verkehr in Richtung Hamburg vor der Anschlussstelle Quickborn auf einer Länge von 20 Kilometern, wie die Polizei mitteilte. Dort wurde der Verkehr von der in Richtung Süden gesperrten A7 geleitet. Die Polizei riet, den Bereich in Richtung Hamburg weiträumig zu umfahren. Zwischen Holmmoor und dem Parkplatz Bönnigstedt war es zu einem Unfall gekommen, an dem drei Lkw und ein Auto beteiligt waren. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu Beginn des Windkraft-Zeitalters auf der Nordsee gab es Probleme, den Strom an Land zu bringen. Nun ist es umgekehrt: Es gibt mehr Kapazitäten für den Abtransport als für die Erzeugung von Windstrom.

11.07.2018

Ein Pizzabote ist in Hamburg-Altona ausgeraubt und leicht verletzt worden. Der 57-Jährige wollte am Dienstagabend eine Bestellung ausliefern, stellte aber fest, ...

11.07.2018

Ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener afghanischer Asylbewerber hat sich in Kabul erhängt.

11.07.2018
Anzeige