Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Dreijähriger in Grevesmühlen fast verhungert
Nachrichten Norddeutschland Dreijähriger in Grevesmühlen fast verhungert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 25.05.2016
Anzeige
Grevesmühlen

Das Kind war vor zehn Tagen ins Wismarer Hanseklinikum eingeliefert worden, nachdem eine Mitarbeiterin des Jugendamtes Alarm geschlagen hatte. Der Junge durfte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen, lebt bei einer Pflegefamilie. Dem Vater (31) ist das Sorgerecht entzogen worden. Die Polizei ermittelt gegen ihn und seine Lebensgefährtin wegen Missbrauchs Schutzbefohlener.

Zum Thema: Jugendamt: Landkreis weist alle Vorwürfe zurück

In diesem Zusammenhang sind auch Vorwürfe gegen das Jugendamt laut geworden. In einem anonymen Brief heißt es, die Mitarbeiterinnen seien überlastet, vier Stellen seien nicht besetzt.

Laut Landrätin Kerstin Weiss (SPD) gab es im Fall des Dreijährigen keine „konkreten Anhaltspunkte für eine akute Kindeswohlgefährdung“. Der Vater hatte mehrfach beim Jugendamt um Hilfe nachgesucht. Er gab am 13. Mai an, dass der Junge Nahrung verweigere und sich selbst verletzt habe.

proch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schauspieler Dieter Hallervorden („Honig im Kopf“) bekommt in seinem kommenden Film haarige Unterstützung.

25.05.2016

In der Justizvollzugsanstalt (JVA) Neumünster soll es über mehrere Jahre hinweg Pfuschbehandlungen und Hygienemängel durch den Zahnarzt der Anstalt gegeben haben.

25.05.2016

Katzen sind einer Online-Umfrage zufolge die Lieblingshaustiere der Deutschen. Wir haben Menschen aus dem Norden gefragt, was sie an ihren Stubentigern und Miezen lieben.

25.05.2016
Anzeige