Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Fluss, der Grenzen zieht

Linau Ein Fluss, der Grenzen zieht

65 Kilometer ist die Bille lang. Der Nebenfluss der Elbe entspringt in Linau. Die Orte Köthel und Hamfelde trennt er in zwei Kreise.

Voriger Artikel
„Ich bin froh, dass ich noch bin“
Nächster Artikel
49 ausgerissene Pferde sorgen für Unfälle

Elena Wheen (21) und Jamie Davies (19) genießen ihre Mittagspause im Freien. Die jungen Engländer haben es sich auf einer Bank mit Blick auf den Reinbeker Mühlenteich gemütlich gemacht. Die Bille ist hier vor dem Schloss im Mittelalter aufgestaut worden.

Quelle: Fotos: Olaf Malzahn

Linau. „Zur Billquelle“ steht am Eingang des roten Backsteinhauses. Zwei weiße Türen mit aufwendigen silbernen Verzierungen führen in das Innere des Gasthofes in Linau (Kreis Herzogtum Lauenburg). „Die stammen aus dem Jahr 1872“, erzählt Wirtin Antje Westphal. Seit 1924 gibt es den Familienbetrieb, vor 46 Jahren haben sie und ihr Mann Heinz die Gastwirtschaft übernommen. Bei der Namensfindung hat Familie Westphal den Blick nicht weit in die Ferne schweifen lassen. Das „e“ der Bille ist in den vergangenen Jahren wohl irgendwie abhanden gekommen. Aber wo entspringt der 65 Kilometerlange Fluss denn eigentlich? „Da müssen sie einmal über die Straße und dann zwischen den Häusern links“, erklärt Antje Westphal.

LN-Bild

65 Kilometer ist die Bille lang. Der Nebenfluss der Elbe entspringt in Linau. Die Orte Köthel und Hamfelde trennt er in zwei Kreise.

Zur Bildergalerie

Serie

Fluss-

Geschichten

Ein kleines Schild am Ende der Dorfstraße weist dezent auf den Ursprung hin. Nach etwa zwei Kilometern liegt etwas versteckt am Wegesrand ein Findling. „Bille- Quelle“ ist auf dem Stein eingemeißelt.

Ein paar Schritte in das Wäldchen hinein ist man am Ziel, ein Schild verkündet: „Bille-Quelle“. Dieser Hinweis ist auch dringend nötig. Wer ein sprudelndes Flüsschen erwartet hat, wird enttäuscht.

Der Ursprung der Bille entpuppt sich vielmehr als ein Sammelsurium von kleinen Pfützen. Der Fluss entspringt als ein sogenanntes Oberflächensammelgewässer und wird von unzähligen Gräben und Bächen gespeist.

Schwer vorzustellen, dass daraus mal ein richtiger Fluss wird. Aber schon wenige Kilometer weiter bei Köthel und Hamfelde ist das Rinnsal zu einem Bach angeschwollen – mit großer Bedeutung. Die Bille teilt die beiden Orte in eine stormarnsche und eine lauenburgische Hälfte. Uwe Bargstedt wohnt in der Dorfstraße auf der Stormarner Seite von Hamfelde. „Bei der Post kommt es schon mal zu Verwechslungen“, sagt der 73-Jährige. „Die Dorfstraße gibt es ja auch gegenüber.“ Der ehemalige Feuerwehrmann ist 1991 aus Hamburg in den Ort im Südosten Stormarns gezogen. Der Rentner fühlt sich sehr wohl in Hamfelde, schätzt die Gemeinschaft. Obwohl die Bille direkt hinter seinem Grundstück verläuft, stand das Wasser noch nie bei ihm im Garten. „Wir hatten zum Glück bis jetzt nie Probleme“, sagt er. „Die Wiesen stehen im Frühjahr aber unter Wasser.“ Auch unter der Brücke würde es bei viel Regen und der Schneeschmelze eng.

An diesem sonnigen Sommermorgen mutet die Bille jedoch harmlos an und plätschert idyllisch vor sich hin. „Hier gibt es sogar Forellen“, sagt Bargstedt und zeigt auf das Wasser. Zauberhaft romantisch präsentiert sich der Fluss fünf Kilometer weiter bei der Grander Mühle. Seerosen zieren die Wasseroberfläche, uralte Kastanien stehen am Ufer, Liegen mit Blick auf den Fluss laden zum Entspannen ein.

„Die Bille ist sehr sauber, sonst würden die Seerosen gar nicht wachsen“, sagt Eri Brandt, Betreiberin des Hotels „Grander Mühle“. Bei gutem Wetter würden ihre Gäste jeden Abend hier draußen sitzen.

13 Zimmer hat das Hotel in dem Fachwerk-Nebengebäude der Mühle. „Das ist das ehemalige Stallgebäude“, sagt Brandt, die das Hotel seit 2007 betreibt. „Es war zusammengefallen und ausgebrannt.“ Davon ist heute nichts mehr zu sehen. Aus Deutschland und der ganzen Welt kämen ihre Gäste nach Kuddewörde. „Viele schauen sich Hamburg an, wollen aber nicht in der Stadt, sondern im Grünen wohnen.“

Die Bille kann allerdings auch ganz anders. Davon zeugen noch immer die Sandsäcke an der alten Mühle. Im November 2015 und Februar 2016 war sie nach tagelangen Regenfällen über die Ufer getreten und drohte die älteste Korn- Wassermühle Norddeutschlands, die 1345 erstmals urkundlich erwähnt wurde, zu fluten. Doch die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern und das als italienisches Restaurant genutzte Gebäude vor den Wassermassen schützen. Entlang der Bille gibt oder gab es viele Mühlen. In Reinbek (Kreis Stormarn) wurde sie gleich für drei von ihnen aufgestaut. Der Mühlenteich am Schloss lässt ganz vergessen, dass es sich dabei um einen Fluss handelt. Das ehemals kleine Rinnsal aus der Linauer Feldmark ist hier ein idyllischer See. Elena Wheen und Jamie Davies, die im nahegelegenen Übersetzungsbüro arbeiten, haben es sich auf einer Bank mit Wasserblick gemütlich gemacht. Die Engländer genießen ihre Mittagspause in der Sonne und verharren für einen Augenblick in der schönen Natur. Die Bille steht nicht still – auch nicht für einen Moment, unaufhörlich fließt sie weiter, bis sie an der Brandshofer Schleuse in Hamburg in die Elbe mündet.

Julia Konerding

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Wie sollte die Bundesregierung in der Türkeipolitik vorgehen?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.