Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Nach Bombendrohung in Flensburg: Polizei gibt Entwarnung
Nachrichten Norddeutschland Nach Bombendrohung in Flensburg: Polizei gibt Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 30.09.2018
Flensburg

Die Einkaufspassage „Galerie“ in der Flensburger Innenstadt ist während des verkaufsoffenen Sonntags nach einer Bombendrohung zeitweise geräumt worden. Knapp fünf Stunden nach Beginn des Einsatzes wurde die Sperrung wieder aufgehoben, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Gefährliche Gegenstände wurden demnach nicht gefunden. Betroffen waren auch Teile der Fußgängerzone einschließlich Angelburger Straße, Südermarkt und Holm. Unter anderem wurden fünf Sprengstoffsuchhunde eingesetzt. Auch Beamte der Bundespolizei waren zur Unterstützung der Flensburger Polizei im Einsatz.

Bereits am Samstag hatte es den Angaben zufolge eine Bombendrohung gegen die „Galerie“ gegeben. Nach einer Durchsuchung konnte aber am Samstagabend Entwarnung gegeben werden. Von wem die Drohungen stammen, war zunächst unklar.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer jungen Mutter und einem sieben Wochen alten Baby im Auto hat sich ein 28-Jähriger in Hamburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

30.09.2018

Die Hotelgruppe Upstalsboom (Emden) hat in Wyk auf Föhr ihr erstes Haus in Schleswig-Holstein eröffnet.

30.09.2018

Die Stiftung Filippas Engel des Fürstenhauses Sayn-Wittgenstein-Sayn hat am Samstag junge Menschen mit dem Preis „Filippas Engel“ für Projekte in mehreren Ländern ausgezeichnet.

30.09.2018