Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland „O’zapft is!“ heißt es im Norden
Nachrichten Norddeutschland „O’zapft is!“ heißt es im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 26.09.2018
Kundin Julia Rohde probiert ein Dirndl im Modehaus Schumacher in Linau an. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Lübeck/Linau

Mit dem einsetzenden Herbst startet auch in diesem Jahr wieder die Oktoberfest-Saison. Doch nicht nur am herkömmlichen Standort München werden ordentlich die Bierkrüge gehoben – auch in Norddeutschland tanzt man derzeit in Dirndl und Lederhose zur traditionellen Schlagermusik. „Das Oktoberfest ist hier in den letzten Jahren immer beliebter geworden“, sagt Mike Hasemann, Veranstalter des Fests „Lübecker Wiesn“, das vom 28. bis 30. September in der Musik- und Kongresshalle Lübeck stattfinden wird.

Damit das Ambiente auch dort so traditionell wie möglich ist, gestalte man die Events immer aufwendiger, erklärt Hasemann. Die Feste seien daher besonders gut besucht. Die Einheimischen sparen sich zudem eine lange Anreise und hohe Hotelkosten. Außerdem sei es nicht so überfüllt wie in München. Und so ernst wie die Eventmanager nehmen auch die Gäste die Veranstaltung: Rund 90 Prozent kämen stets in bayerischer Tracht.

Viele Menschen legen Wert auf die bayerische Tracht

So steht nicht zuletzt der lokale Kleidungsmarkt vor einer zunehmenden Herausforderung. Das Modehaus Schumacher und Ankes Trachtengalerie in Linau (Kreis Herzogtum Lauenburg) verkauft schon seit knapp 30 Jahren hochwertige Trachten. „Damit waren wir Vorreiter im Norden“, berichtet Nina Stäcker, Inhaberin des Geschäfts. Konkurrenten hätten das Angebot anfangs belächelt, doch mit der Zeit wurde vor allem der Wunsch nach dem Dirndl immer größer. Stäcker und ihre Mitarbeiter sind besonders stolz auf die diesjährige Saison. „Wir haben seit Juni an die 350 Dirndl verkauft und mussten bereits mehrfach nachbestellen“, erzählt die Verkäuferin Britta Stamer.

Aber auch die Männermode sei sehr gefragt. Der Trend ginge in diesem Jahr Richtung Ledershorts und Gürtel statt des üblichen Geschirrs. In der Damenmode lege man derzeit viel Wert auf Taftgewebe in pudrigen Farben wie Rosé oder Hellblau. Natürlich dürften auch die richtigen Accessoires, wie Halskette, Jäckchen, Schuhe und Dirndltasche nicht fehlen. Damit das Angebot stets vielfältig und modern bleibt, ordert das Modehaus seine Trachtenkleidung zweimal jährlich auf der Salzburger Messe „Tracht and Country“. „Jeder bekommt bei uns das, worin er sich wohlfühlt“, sagt Stamer – und Stäcker fügt hinzu: „Es macht uns großen Spaß, die Frauen einzukleiden. Jede Frau sieht im Dirndl toll aus, egal ob jung oder alt!“

Auch die Kundin Julia Rohde ist begeistert bei der Anprobe ihres neuen Dirndls. Nachdem sie weder in der Lübecker Innenstadt noch im Internet fündig wurde, kam sie aus der Nähe von Ratzeburg extra nach Linau, um sich ein Trachten-Outfit zu kaufen. Der Anlass ist nicht etwa eine Reise nach München, sondern der Besuch auf einem der norddeutschen Feste. „Für mich ist das eine Premiere“, freut sich Rohde.

Hier wird gefeiert

Eine Auswahl der Oktoberfeste im Norden:

Möbel Kraft in Bad Segeberg: Zum 15. Mal lädt das Möbelhaus ein. Geöffnet ist an den kommenden drei Wochenenden (freitags 17 bis 1 Uhr, sonnabends von 12 bis 1 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr). Außerdem ist am Dienstag, 2. Oktober (17 bis 1 Uhr) und am Mittwoch, 3. Oktober (12 bis 18 Uhr), geöffnet. Infos: www.moebel-kraft.de/oktoberfest

Musik- und Kongresshalle Lübeck: Die „Lübecker Wiesn“ sind am Freitag und Sonnabend, 28. und 29. September, jeweils ab 18 Uhr geöffnet. Der Sonnabend ist bereits ausverkauft. Am Sonntag, 30. September, gibt es von 11 bis 16 Uhr einen Frühschoppen. Tickets unter www.luebecker-wiesn.de

Parkplatz Hagebaumarkt: Noch bis zum 6. Oktober wird an der Lübecker Lohmühle gefeiert. Neben dem Festzelt steht ein Riesenrad. Tickets unter www.oktoberfest-luebeck.de

Rabea Osol

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem knapp fünfjährigen Umbau ist die ehemalige Kapernaum-Kirche in Hamburg-Horn als Moschee eröffnet worden.

26.09.2018

Ein psychisch kranker Mann hat am Mittwoch auf einem Parkplatz in Norderstedt (Kreis Segeberg) einen Autofahrer mit einer Pistole bedroht.

26.09.2018

Ein Mitarbeiter eines Möbelhauses ist am Mittwoch in Halstenbek-Krupunder (Kreis Pinneberg) bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

26.09.2018