Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Einladung auf die Deponie
Nachrichten Norddeutschland Einladung auf die Deponie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 09.09.2013
Graffiti-Künstler Daniel Wrede verschönert die alten Gasfackeln mit Farbe aus der Spraydose. Quelle: Foto: dpa

Mit Profifarben in zweihundert Nuancen hat der Mecklenburger Daniel Wrede fünf Tage lang auf Europas größter Sondermüllhalde in Selmsdorf bei Schönberg (Nordwestmecklenburg) gewerkelt. Früher illegaler Sprüher, heute freier Graffiti-Künstler, bemalte der 28-Jährige zwei alte stählerne Gasfackeln mit leuchtenden Mohnblumen und goldgelben Rapsblüten.

„Diese siloähnlichen Ungetüme sind jetzt wirkliche Eyecatcher“, sagt Deponie-Geschäftsführer Berend Krüger. Auch eine Tankstelle auf dem riesigen Abfallberg werde noch mit buntem Lack verschönt. Die Kunst auf der Deponie sei kein Selbstzweck, sie solle ein Blickfang für Mitarbeiter und Besucher sein, sagt Krüger. Die umstrittene Deponie vor den Toren Lübecks, die zu DDR-Zeiten als Goldgrube mit westdeutschem Giftmüll harte Devisen erwirtschaftete, lädt für Sonnabend, 21. September, von 11 bis 17 Uhr erstmals seit 1997 wieder Besucher zu einem „Tag der offenen Tür“ ein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unfall auf der A 23: Mann wird bei der Beerdigung schwer verletzt.

09.09.2013

Marktforschungstag der Tourismusbranche in Kiel: Schleswig-Holstein hat hohe Sympathiewerte bei Urlaubern.

09.09.2013

Schleswig-Holsteins Landtagsabgeordnete brüten über einer neuen Verfassung. Ob die Bürger vor einem Beschluss im Parlament daran mitwirken oder gar darüber abstimmen dürfen, ist allerdings noch lange nicht ausgemacht. Bislang sind es vor allem Piraten und Grüne, die auf eine Volksabstimmung drängen.

10.09.2013
Anzeige