Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Einsatz gegen Terror in Güstrow
Nachrichten Norddeutschland Einsatz gegen Terror in Güstrow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 26.07.2017
Anzeige
Güstrow

Güstrow. Die Polizei hat gestern bei einem Antiterroreinsatz mehrere Objekte in Güstrow (Landkreis Rostock) und Umgebung durchsucht. Die Ermittlungen richten sich gegen drei Beschuldigte, die der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (Paragraf 89a des Strafgesetzbuches) verdächtigt werden, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Stefan Biehl.

Zur Gefahrenabwehr habe die Landespolizei mehrere Personen in Gewahrsam genommen. Dabei handele es sich aber nicht um vorläufige Festnahmen im juristischen Sinn. Um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, werde es vorerst keine weiteren Informationen zum Einsatz geben, sagte Biehl.

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) bezeichnete den Einsatz als „Schlag gegen islamistischen Terror“ und bestätigte so indirekt Medienberichte, denen zufolge sich die Durchsuchungen gegen Islamisten richteten. Er habe immer betont, dass nicht ausgeschlossen werden könne, dass auch der Nordosten als Rückzugsort für potenzielle Attentäter genutzt werde, sagte Caffier weiter.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landeshauptstadt erlebt einen Bauboom wie seit Jahrzehnten nicht – Nicht alles ist unumstritten.

26.07.2017

Mit einem Mindestgewicht von 25 Kilogramm schwimmen die ersten aufgepäppelten Heuler der Saison seit gestern wieder in der Nordsee.

26.07.2017

Lübecks Bürgermeister und Städtetags-Vorsitzender Bernd Saxe ist sauer: Mit dem Verbot der Pferdesteuer sei „brutal“ in die kommunale Selbstverwaltung eingegriffen worden.

26.07.2017
Anzeige