Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Ermittlungen nach Überfall auf Juden dauern an
Nachrichten Norddeutschland Ermittlungen nach Überfall auf Juden dauern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 12.01.2016

Die Ermittlungen nach dem Überfall auf einen französischen Juden im Fährbahnhof Puttgarden sind noch nicht beendet. „Die beiden Beschuldigten sind angewiesen worden, sich regelmäßig zu melden. Dieser Aufforderung kommen sie nach, sie sind für uns erreichbar“, sagte gestern Ralf Peter Anders, der Sprecher der Lübecker Staatsanwaltschaft. „Wir ermitteln mit Hochdruck“, versicherte er. Die Lübecker Staatsanwaltschaft verfolge antisemitische Straftaten „konsequent und unnachgiebig“, egal, ob die Taten religiös motiviert seien oder von Neonazis ausgingen.

Die Staatsschutzabteilung sei eingeschaltet worden.

Zwei Flüchtlinge sollen am Sonnabend einen 49-jährigen Geschäftsmann, der eine Kippa trug, beschimpft, attackiert und beraubt haben. Die Polizei nahm sie später auf dem Bahnhof Neustadt (Kreis Ostholstein) fest. Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl, den das Amtsgericht Lübeck aber außer Vollzug setzte, weil es Meldeauflagen für ausreichend hält. cri

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dänischer Journalist wirft Fragen nach der Rechtmäßigkeit der Verbindung der Tunnelgegner auf.

12.01.2016

Nach dem Fund von zwei toten Pottwalen auf Wangerooge sind nun auch vor Helgoland zwei tote Tiere gesichtet worden.

12.01.2016

Durch eine Initiative im Bundesrat wollen die drei norddeutschen Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen Volksverhetzern im Internet das Handwerk ...

12.01.2016
Anzeige