Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Experten: Wahl ohne die NPD
Nachrichten Norddeutschland Experten: Wahl ohne die NPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 18.01.2017
Anzeige
Kiel

Trotz Scheiterns des NPD- Verbotsverfahrens rechnet der Verfassungsschutz nicht mit einer Teilnahme der NPD an der Landtagswahl. „Es würde uns überraschen, wenn die NPD am 7. Mai antritt“, sagte Verfassungsschutzchef Dieter Büddefeld. Die Schlagkraft der Partei sei im Norden insgesamt zu schlecht. „Sie haben schlicht Schwierigkeiten, Kandidaten aufzustellen.“ Außerdem grabe ihnen die AfD viele Wähler ab. Büddefeld rechnet nicht mit einem Wiedererstarken der NPD in Schleswig-Holstein.

„Wir sehen eher, dass sich der rückläufige Trend fortsetzen wird“, sagte er. Die Partei habe sich marginalisiert. Sie sei nicht mehr überall in der Fläche existent, einige Kreisverbände seien deshalb bereits fusioniert. Die Zahl ihrer Mitglieder sei weiter rückläufig. „Wir haben im vergangenen Jahr keine von der NPD organisierte öffentliche Kundgebung gehabt.“ Der Behördenleiter sieht die Arbeit der Verfassungsschützer im Land durch das Karlsruher Urteil bestätigt. Das Bundesverfassungsgericht hatte geurteilt, die NPD sei verfassungsfeindlich, aber zu bedeutungslos für ein Verbot.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Landtagswahl tritt er nicht an – Bei Gegnern hat er sich Achtung erworben.

18.01.2017

Im März startet die 52-Jährige die 50000 Kilometer lange Tour – Sie hat für die Reise acht bis zehn Jahre eingeplant.

18.01.2017

Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) setzt nach der Landtagswahl auf eine Fortsetzung der Koalition mit Grünen und SSW.

01.02.2017
Anzeige