Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Fahrerflucht immer häufiger
Nachrichten Norddeutschland Fahrerflucht immer häufiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 17.01.2017
Anzeige
Hamburg

In fast allen norddeutschen Bundesländern hat die Zahl der Fahrerfluchten zugenommen. Lediglich in Mecklenburg-Vorpommern ist sie leicht rückläufig, meldete gestern der NDR. In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des NDR gab fast jeder zweite Autofahrer (45 Prozent) an, schon einmal Opfer einer Unfallflucht geworden zu sein. 13 Prozent der Befragten räumten ein, selbst einen Unfall verursacht zu haben und dann weggefahren zu sein. Fahrerflucht werde offenbar zum „Volkssport“, hieß es.

In Hamburg zählten die Behörden 2015 knapp 18000 Fahrerfluchten, ein Zuwachs von 8,6 Prozentpunkten im Vergleich zu 2010. In Schleswig-Holstein lag die Zahl bei 19000 Fällen, ein Plus von 2,5 Prozentpunkten. Bei den meisten Fällen handelt es sich um Bagatell-Delikte wie Parkrempler.

Allerdings gab es im Jahr 2015 nach Angaben des NDR in Schleswig-Holstein und Hamburg auch 1000 Fahrerfluchten, bei denen Menschen zu Schaden kamen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Norden nutzen nur wenige Patienten das Angebot – Experten fordern bessere Kommunikation.

17.01.2017

Die Grünen haben die Kooperation mit SPD und SSW in der Kieler Ratsversammlung beendet.

17.01.2017

Bei den eisigen Temperaturen trauen sich viele nur gut eingepackt nach draußen. Wir haben uns umgesehen, was diesen Winter so in Mode ist. Mit Bildergalerie!

18.01.2017
Anzeige