Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Fahrtkosten: SSW will Änderung
Nachrichten Norddeutschland Fahrtkosten: SSW will Änderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 15.12.2017
Anzeige
Kiel

. Die Kreise in Schleswig- Holstein müssen Kostenübernahmen für den Transport von Schülern nur dann bewilligen, wenn ein Kind die vom Wohnort nächstgelegene Schule besucht – das will der SSW ändern. Die Fraktion fordert mit einem gestern eingebrachten Entwurf zur Änderung des Schulgesetzes, dass Eltern unabhängig von der Entfernung zur Schule finanziell unterstützt werden. Die bisherige Zuschuss-Praxis schränkt nach Ansicht des SSW für Kinder aus weniger wohlhabenden Familien die im Land geltende freie Schulwahl ein.

Als Beispiel führt der SSW in seinem Gesetzentwurf Dithmarschen an: Dort verweigert der Kreis die Kostenerstattung für Kinder, die im benachbarten Nordfriesland die Gemeinschaftsschule Tönning besuchen. Betroffen seien mehr als 100 Schüler, sagte SSW-Fraktionschef Lars Harms. Aus der ersten Lesung des Gesetzentwurfs war nicht definitiv ersichtlich, ob die Initiative eine Chance hat. Sie wird jetzt in mehreren Ausschüssen beraten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landtag gibt der Geburtshilfe im Lübecker Marienkrankenhaus Rückendeckung. Einstimmig votierten die Abgeordneten dafür, dass sich die Landesregierung für höhere ...

15.12.2017

Party in Wismar endete für einige im Krankenhaus.

15.12.2017

Stromnetzzugangs-Verordnung – hinter diesem Wortungetüm, mit dem sich der Bundesrat befasste, verbirgt sich politischer und wirtschaftlicher Sprengstoff. Energiewende-Minister Robert Habeck (Grüne) appellierte, die bisherige Einheit des deutschen Strommarktes weiter zu gewährleisten.

15.12.2017
Anzeige