Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Falsche Polizisten am Telefon: Immer mehr Betrugsfälle
Nachrichten Norddeutschland Falsche Polizisten am Telefon: Immer mehr Betrugsfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 23.10.2017
Im Norden wird ein sprunghafter Anstieg des Betrugsversuchs am Telefon registriert. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Das Landeskriminalamt in Schleswig-Holstein weiß von 322 Fällen im laufenden Jahr, im gesamten vergangenen Jahr waren es 151. Der entstandene Schaden liegt 2017 bisher bei etwa 905 000 Euro, sagt Jana Maring vom LKA. Die Landespolizei im Norden warne seit Monaten ältere Menschen vor dieser Betrugsmasche, die in Mecklenburg-Vorpommern nach dem „Enkeltrick“ die zweithäufigste Form von Trickstraftaten ist.

Die Hamburger Polizei zählte in diesem Jahr nach eigenen Angaben schon mehr als 1500 derartiger Betrugsversuche – weit mehr als im vergangenen Jahr, als über 600 versuchte Telefonbetrügereien falscher Polizisten registriert worden waren. Die Fallzahlen seien immens angestiegen, sagte ein Polizeisprecher. „Glücklicherweise gelangen die Täter aber nur in wenigen Fällen zum Erfolg.“

Die Betrüger nutzen dabei häufig die Angst der Menschen aus: Sie warnen vor vermeintlichen Einbrüchen und schicken dann einen falschen Polizisten vorbei, der die Wertsachen des Opfers abholt.

Mindestens 20 Menschen wurden in Hamburg in diesem Jahr bereits Opfer derartiger Gaunereien. Der entstandene Schaden: 600000 Euro.

Nach Angaben einer Sprecherin des Bundeskriminalamtes (BKA) wird nur jeder fünfte bis siebte Fall angezeigt. Viele Opfer schämten sich, dass sie auf die Masche reingefallen sind. Die Täter agieren dabei deutschlandweit. Allein in Nordrhein-Westfalen wurden von Januar bis März 1200 Fälle gemeldet – fast doppelt so viele wie in den drei Monaten zuvor.

 grip

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige