Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Fast alle Bahnstrecken sind wieder frei
Nachrichten Norddeutschland Fast alle Bahnstrecken sind wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 10.10.2017
Berlin

Bei der Deutschen Bahn normalisiert sich die Lage nach dem Sturm „Xavier“ wieder. Fast alle Strecken seien wieder frei, teilte das Verkehrsunternehmen gestern mit, dem fünften Tag nach dem Unwetter über Deutschland. So fahren die Fernzüge zwischen Hamburg und Berlin seit gestern wieder in beiden Richtungen auf dem regulären Weg. Die Umleitung über Uelzen in Niedersachsen ist nicht mehr nötig. Weil noch Strommasten repariert werden müssten, sei die Strecke stellenweise nur eingleisig befahrbar, mit Verspätungen sei deshalb zu rechnen. Auch zwischen Dortmund und Hamburg fahren die Züge nun wieder auf der üblichen Strecke. Die Aufräum- und Reparaturarbeiten seien dort ebenso beendet wie auf dem Abschnitt Berlin-Leipzig, auf dem nach Bahn-Angaben bereits seit Sonntag Züge wieder ohne Einschränkungen fahren.

Durch „Xavier“ hatten sich teilweise „Fundamente der Oberleitungen aus dem Boden gelöst, die komplett neu gebaut werden müssen“, erläuterte die Bahn. „Rund um die Uhr arbeiten Spezialkräfte weiter an der Beseitigung der Sturmschäden.“ Die Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Fahrtantritt etwa auf bahn.de/aktuell zu informieren. Auf der Strecke zwischen Hamburg und Schwerin fahren wieder Regionalzüge, aber noch keine Fernzüge. Das soll erst am Montag wieder der Fall sein.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Das Gleichstellungsgesetz für den öffentlichen Dienst des Landes Mecklenburg-Vorpommern ist verfassungskonform.

10.10.2017

Angeklagter soll kurdische Politiker in Deutschland ausspioniert haben.

10.10.2017

Die ehemalige SPD-Ministerpräsidentin Heide Simonis kann sich für ihre Partei derzeit nur die Oppositionsrolle vorstellen und rät dringend zur Erneuerung.

10.10.2017