Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Feuerwehrleute auf der Anklagebank
Nachrichten Norddeutschland Feuerwehrleute auf der Anklagebank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:04 07.11.2017
Die Angeklagten wollten einen Kollegen erschrecken. Quelle: Foto: Heimken/dpa
Anzeige
Hamburg

„Es ist eine ungewöhnliche Situation mit Feuerwehrleuten auf der Anklagebank; ein Prozess, den man nicht so gerne führt“, betonte der Richter gestern beim Auftakt des Prozesses. Auf die Vorwürfe stünden mindestens zwei Jahre, sagte der Staatsanwalt.

Zwei der Beschuldigten erklärten, dass die Aktion als Scherz gedacht gewesen sei. Streiche wie dieser seien unter Feuerwehrleuten durchaus üblich. Die anderen Angeklagten schwiegen gestern.

Verantworten müssen sich die Männer laut Anklage unter anderem wegen Misshandlung mit einem gefährlichen Gegenstand und gemeinschaftlicher Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion. Der Vorfall ereignete sich bereits im September des Jahres 2012 auf einer Feuerwache im Hamburger Stadtteil Osdorf. Angesetzt sind für den Prozess nach Angaben eines Gerichtssprechers elf Verhandlungstage.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hansestadt Hamburg will 2018 Hausbesuche bei Senioren ab 80 Jahren einführen.

07.11.2017

Ein totes Schaf und zwei tote Rehe in Lübeck, ein totes Schaf und zwei verletzte Tiere in Nordfriesland, weitere in Dithmarschen. Das ist die Bilanz der Wolfsrisse im Land seit September. Es sind nur die bekannten Fälle – nicht jeder potenzielle Wolfsriss wird gemeldet und untersucht.

07.11.2017

Aus Furcht vor einem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest sollen Wildschweine in Mecklenburg-Vorpommern künftig stärker bejagt werden und Beschränkungen wegfallen. Dafür legt die Landesregierung jetzt ein millionenschweres Sofortprogramm auf.

07.11.2017
Anzeige