Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Findelbaby: Ermittler suchen nach Motiv
Nachrichten Norddeutschland Findelbaby: Ermittler suchen nach Motiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 03.07.2013

Im Fall des ausgesetzten Säuglings in Brunsbüttel (Kreis Dithmarschen) suchen die ermittelnden Behörden weiter nach dem Motiv der Mutter. „Sie ist bereits vernommen worden“, sagte gestern der Itzehoer Staatsanwalt Peter Müller-Rakow. Angaben zu den Aussagen der Frau machte er unter Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Der Staatsanwalt bestätigte aber, dass es sich bei der „sehr jungen Frau“ um dieselbe Person handelt, die am Dienstagmorgen den Fund des Säuglings gemeldet hatte. Stunden später hatte sie sich gestellt. Das Kind selbst sei mittlerweile in der Obhut des Jugendamtes. Es befinde sich aber weiter im Krankenhaus in Itzehoe. „Dem Baby geht es gut“, teilte der Pressesprecher des Kreises Dithmarschen, Björn Jörgensen, gestern mit. Das Jugendamt stehe im Kontakt mit der Mutter. Derzeit erarbeite das Jugendamt gemeinsam mit der Mutter „passgenaue Hilfen zum Wohle des Babys“.

Die Frau hatte das Mädchen eingewickelt in Handtücher in einem Pappkarton im offenen Durchgang eines Mehrfamilienhauses abgelegt und anschließend den Notruf verständigt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ex-Aufsichtsrat Kopper lobt Nonnenmacher.

03.07.2013

Der Star hat die roten Früchte auch entdeckt. Die Bäume auf dem Obsthof Schneekloth in Grömitz hängen voller Kirschen, doch der Vogel muss sich mit dem Blick vom oben begnügen.

04.07.2013

Staatsanwaltschaft klagt 68-Jährigen an.

03.07.2013
Anzeige