Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Flucht über die Ostsee: Boot kentert
Nachrichten Norddeutschland Flucht über die Ostsee: Boot kentert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 10.05.2016
Anzeige
Kopenhagen

Die Ostsee wird immer mehr zur Falle für verzweifelte Flüchtlinge: Auf dem Weg von Dänemark nach Schweden ist am Montagabend ein mit vier Personen besetztes Boot gekentert. Nach einer großen Rettungsaktion konnten zwar alle Personen aus dem Meer geholt werden, eine liegt nun jedoch im Koma. Das berichten die „Kieler Nachrichten“.

Dänischen Medienberichten zufolge hatte ein Bewohner der Insel Saltholm das in Seenot befindliche Boot gesehen und die Rettungskräfte alarmiert. „Drei Personen haben es selbst an Land geschafft, die vierte wurde mit einem Helikopter aus dem Wasser gezogen“, sagte Vize-Polizeiinspektor Henrik Møller Jakobsen dem dänischen TV-Sender „TV 2“. Zwei der männlichen Flüchtlinge, die sich offenbar aus einer Unterkunft im dänischen Nordseeland auf den Weg nach Schweden gemacht hatten, mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Seit den Grenzschließungen gibt es immer wieder Berichte von verzweifelten Versuchen, unbemerkt einzureisen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

GPS, Radar und Sensoren steuern das Fahrzeug für 15 Passagiere.

10.05.2016

Bürger und Wirtschaft zahlen kräftig — Landesregierung kommt um Sparprogramme herum.

10.05.2016

Auf vielen Feldern hat die Ernte begonnen — Erste Verkaufsstände geöffnet.

10.05.2016
Anzeige