Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Frauenhäuser: Neue Anlaufstelle im Norden
Nachrichten Norddeutschland Frauenhäuser: Neue Anlaufstelle im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 17.10.2016
Anzeige
Hamburg/Kiel

Hamburg und Schleswig-Holstein haben künftig eine gemeinsame Anlaufstelle der Frauenhäuser mit dem Namen „24/7“. Hier finden von Gewalt betroffene Frauen rund um die Uhr Schutz und Beratung durch pädagogische Fachkräfte. Bislang wurden Frauen und ihre Kinder direkt in den Frauenhäusern aufgenommen. Durch die Koordinierung werden die Frauenhäuser im Hamburger Umland entlastet. Derzeit nutzen mehr Frauen aus Hamburg die schleswig-holsteinischen Frauenhäuser als umgekehrt. In Hamburg gibt es fünf Frauenhäuser mit insgesamt 194 Plätzen. In Schleswig-Holstein gibt es 16 Frauenhäuser mit zusammen 319 Plätzen. Hamburg fördert die Frauenhäuser jährlich mit knapp zwei Millionen Euro, Schleswig-Holstein mit 4,2 Millionen Euro. Die Adresse der neuen Anlaufstelle ist geheim . Sie ist erreichbar unter 040/800041000.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Betreibt die Staatskanzlei Wahlwerbung für die SPD? – Stegner spricht von Diffamierung.

17.10.2016

Seegras ist unliebsames Treibgut an vielen Ostseestränden – Experten suchen nach Verwertungsmöglichkeiten.

17.10.2016

Die schleswig-holsteinische AfD muss noch einmal zu einem Parteitag zusammenkommen, um ihre Kandidaten-Landesliste für die Landtagswahl am 7. Mai 2017 zu komplettieren.

17.10.2016
Anzeige