Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Friesenhof: Kritik von Ex-Mitarbeitern

Kiel Friesenhof: Kritik von Ex-Mitarbeitern

49-Jähriger berichtet von drastischen Zuständen — Kollegin bestätigt harte Methoden.

Kiel. Im Skandal um das geschlossene Mädchenheim Friesenhof in Dithmarschen hat der Untersuchungsausschuss des Landtags die ersten drei Ex-Mitarbeiter vernommen. Sie bestätigten die Vorwürfe gegen die Heimbetreiberin.

Quälereien und harte Strafen, unqualifiziertes Personal: Jahrelang waren Beschwerden von Mädchen, Betreuern, Jugendämtern und Ärzten im Kieler Sozialministerium aufgelaufen. Doch die Heimaufsicht griff nie wirksam ein. Erst nach Presseberichten im Frühjahr 2015 verfügte SPD-Sozialministerin Kristin Alheit die Schließung.

Der 49-jährige Mitarbeiter im Haus „Campina“ bestätigte: Für Vergehen einzelner Bewohnerinnen habe es stundenlangen Strafsport der ganzen Gruppe morgens früh um 4 Uhr gegeben. Ein Mädchen habe zehn Wochen lang keinen Kontakt zu den Eltern haben dürfen. Weil der Betreiberin ein Trockner zu teuer gewesen sei, hätten Kinder im Winter feuchte Wäsche tragen müssen. Arztbesuche seien untersagt worden. „Die Kinder waren eingesperrt.“

Handwerker sei er, habe sich 2012 als Nachtwache beworben, wurde aber im Tagesdienst eingesetzt. Schon beim Betrachten des Frühsport-Plans sei ihm „angst und bange“ um die Mädchen geworden. Er selber habe ihn abgemildert, wurde dafür von der Betreiberin gerügt — und wandte sich Ende 2013 an die Heimaufsicht. Mit seiner ebenso geschockten Ehefrau, die als Erzieherin im Friesenhof angefangen hatte, machte er 2014 eine eigene Einrichtung auf. Die Heimaufsicht habe bei ihm nie wieder nachgehakt. Eine dritte Mitarbeiterin aus dem „Camp Nana“ bestätigte die harten Methoden auch dort. Es sei auf den Moment gewartet worden, „in dem die Mädchen zusammenbrachen“. Bei der Aufnahme hätten sich Mädchen nackt ausziehen müssen, hätten ihr andere Mitarbeiter erzählt. Sie habe solche Dinge mit der Betreiberin besprochen und wohl deswegen nach fünf Monaten gehen müssen.

CDU und FDP kritisieren das späte Eingreifen des Alheit-Ministeriums. Die SPD versuchte gestern erneut, den Skandal kleinzureden. „Viele dramatische Vorwürfe bestätigten sich nicht“, so die SPD-Abgeordnete Beate Raudies. Der 49- Jährige habe zum Beispiel vom angeblichen stundenlangen Straf- Aussitzen der Gruppe nur von anderen gehört. Marret Bohn (Grüne) hingegen fordert jetzt einen Einrichtungs-Tüv, der Heime unangemeldet kontrolliert. Bei der Befragung sei „der Eindruck eines Systems von Angst und Unterdrückung“ entstanden.

W. Hammer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kommentar
Ein Kommentar von Wolfram Hammer.

Der Friesenhof-Skandal: Im Untersuchungsausschuss des Landtags wird es immer bedrückender.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Norddeutschland
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und vieles mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.