Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Friesenhof: Zeugin berichtet von Chaos
Nachrichten Norddeutschland Friesenhof: Zeugin berichtet von Chaos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 25.01.2016
Anzeige
Kiel

Im Friesenhof-Untersuchungsausschuss hat eine Expertin von „chaotischen“ Zuständen bei der Schließung der Mädchenheime berichtet. Bewohnerinnen versuchten wegzulaufen, sagte die Bereichsleiterin Soziales beim Kreis Dithmarschen, Renate Agnes Dümchen, die am 3. Juni 2015 selbst vor Ort war. Zwei Mädchen hätten sich selbst verletzt. Für sie sei es unverständlich gewesen, dass die Betreiberin die Jugendlichen nicht auf die Situation vorbereitet habe. Die Friesenhof-Einrichtung in Dithmarschen war im Juni 2015 nach massiven Vorwürfen wegen unzureichenden pädagogischen Personals und menschenentwürdigender Methoden im Umgang mit untergebrachten Mädchen geschlossen worden.

Dümchen ist seit September 2013 in ihrer Funktion beim Kreis tätig. Der Kreis bringt seit 2007 keine Jugendlichen mehr in den Friesenhof-Heimen unter. „Wir hatten nicht die Not, das zu tun“, sagte Dümchen. Es gebe sehr viele Einrichtungen im Kreis. Die Opposition hält der Heimaufsicht des Landes und Sozialministerin Kristin Alheit (SPD) vor, zu spät und unzureichend reagiert zu haben.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige