Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Frühlingsgefühle statt Winterstimmung
Nachrichten Norddeutschland Frühlingsgefühle statt Winterstimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:38 08.12.2015
Wieder in Shorts: Christoph Siewert kleidet sich zurzeit so, als würde er an den Strand gehen. Bei milden zwölf Grad hat der 15-Jährige wieder die kurzen Hosen rausgeholt. „Mir ist nicht so schnell kalt“, sagt er und lacht, „innere Wärme.“ Einen Nachteil haben die Temperaturen jedoch: „Bei dem Wetter kommt man nicht richtig in Winterstimmung.“ Quelle: Fotos: Olaf Malazhn
Anzeige
Lübeck

Weihnachtslieder erklingen, in der Stadt duftet es nach Glühwein — und das alles bei frühlingshaften Temperaturen. „Der Grund dafür ist die Westwind-Wetterlage“, sagt Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD). „Vom Atlantik strömt warme Luft zu uns.“ Bisher lag die Temperatur in diesem Monat in Lübeck im Mittel bei 8,5 Grad — ein Durchschnittswert der Tages- und Nachttemperaturen. „Normal sind 1,9 Grad“, sagt Friedrich. Der Monat habe natürlich noch 22 Tage, da könne sich der Wert ändern. „Den wärmsten Dezember seit Beginn der Wetteraufzeichnung hatte Lübeck 2006 — da lag das Mittel bei 6,5 Grad.“ Der DWD habe das Wetter der letzten 50 Jahre ausgewertet. „Daraus ergibt sich für die Stadt leider nur eine Weiße-Weihnachts-Wahrscheinlichkeit von 15 Prozent.“

Ihren Schal und den dicken Mantel hat Kim Wiens bereits abgelegt. Mit ihrem Mann besucht sie den Lübecker Weihnachtsmarkt. „Ich trage sogar noch meine Sommerjacke“, sagt Dimitri Wiens. Für den Glühwein hätten es die Beiden aber gerne ein bisschen kälter . „Glühwein gehört zum Weihnachtsmarkt“, sagt Kim Wiens. „Aber bei dem Wetter kommt man nicht in Stimmung – zehn Grad kälter könnte es sein.“ Schal un.
„Es ist echt schön“, schwärmt Jannina Kollbeck. Zusammen mit Hund „Raspel“ genießt die 29-Jährige die Sonne bei einem Spaziergang im Stadtpark. „So toll hätte ich das Wetter nicht erwartet.“ Gegenüber dem norddeutschen Winterwetter sieht sie einen Vorteil. „Es ist praktisch, wenn die Schuhe und der Hund keinen Dreck in die Wohnung bringen“, sagt sie lachend.
Auf der Wakenitz Schlittschuhlaufen, daran erinnert sich Martina Horejsi gerne. „Das habe ich in meiner Kindheit gemacht“, sagt sie. Derzeit sind die Gewässer viel zu warm, an Eis ist nicht zu denken. Deshalb drehen die 44-Jährige und ihre Tochter Mia Runden auf der Eisbahn an der Obertrave.

km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige