Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland G20-Gipfel: Route für Großdemo
Nachrichten Norddeutschland G20-Gipfel: Route für Großdemo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 18.05.2017
Anzeige
Hamburg

. Sieben Wochen vor dem G20-Gipfel in Hamburg haben sich Polizei und Veranstalter auf die Route der geplanten Großdemonstration gegen das Treffen der Staats- und Regierungschefs der führenden Industrie- und Schwellenländer geeinigt. Der Vereinbarung zufolge startet der Protestzug, zu dem bis zu 100 000 Menschen erwartet werden, nun am Deichtorplatz und führt dann über die Willy-Brandt-Straße zur Reeperbahn und Simon-von-Utrecht- Straße. Weiter strittig ist jedoch der Ort der Abschlusskundgebung. Während das Bündnis „Grenzenlose Solidarität statt G20“ am 8. Juli das Heiligengeistfeld nutzen will, möchte ihm die Polizei nur den Millerntorplatz zubilligen. Das Bündnis kündigte gestern im Anschluss an das fünfte und letzte Kooperationsgespräch zwischen dem Bündnis und der Versammlungsbehörde an, nun vor Gericht zu ziehen. Der Millerntorplatz komme als Ort der Abschlusskundgebung nicht infrage, sagte Bündnissprecher Yavuz Fersoglu. Er reiche nicht aus.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Initiative aller Fraktionen des Schweriner Landtages – Umsetzung bis Herbst 2019 geplant.

18.05.2017

Reiselustige Menschen informieren sich zunehmend in sozialen Medien über mögliche Urlaubsorte.

18.05.2017

. Der Mega-Frachter „MOL Triumph“ hat nach ungefähr 54 Stunden Liegezeit den Hamburger Hafen wieder verlassen.

18.05.2017
Anzeige