Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gasalarm in Hamburg-Eilbek - Wohnhaus evakuiert
Nachrichten Norddeutschland Gasalarm in Hamburg-Eilbek - Wohnhaus evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 11.10.2018
Der Schriftzug "Die Johanniter" steht an einem Fahrzeug.. Quelle: Lisa Ducret/archiv
Hamburg

Nach einem Gasalarm ist im Hamburger Stadtteil Eilbek ein Wohnhaus geräumt worden. Zunächst sei die Feuerwehr am Donnerstagabend wegen Gasgeruchs ausgerückt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte stellten schnell erhöhte Gaswerte fest und riefen Verstärkung - das Wohnhaus wurde geräumt. Drei Menschen mussten von der Feuerwehr betreut werden - wie viele Bewohner das Haus insgesamt verlassen mussten, konnte der Sprecher nicht sagen. Nun werde die Leitung freigebuddelt, hieß es. Nach Angaben der „Hamburger Morgenpost“ eilten 35 Feuerwehrleute zum Einsatzort, der Eilbeker Weg wurde von der Polizei gesperrt. Bei dem betroffenen Haus handele es sich um ein gerade erst saniertes Gebäude - deshalb bestehe die Gefahr, dass sich das Gas in der Isolierung festgesetzt hat.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitarbeiter der Hafenbehörde haben am Donnerstag in der Nähe des Moorburger Elbdeichs südlich von Hamburg große Hanfplantagen entdeckt. Vermesser waren auf die Pflanzen im Stadtteil Altenwerder gestoßen und hatten die Polizei benachrichtigt. Ihr Wert: geschätzt rund 40.000 Euro.

11.10.2018

Vermesser haben am Donnerstag in der Nähe des Moorburger Elbdeichs südlich von Hamburg große Hanfplantagen entdeckt.

11.10.2018

Der Bau der fünften Schleusenkammer des Nord-Ostsee-Kanals verzögert sich um mindesten vier Jahre. Das musste der CSU-Bundesverkehrsminister jetzt einräumen. Politiker im Norden protestieren scharf.

11.10.2018