Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gasleck in Harburg: Anwohner in Sicherheit gebracht
Nachrichten Norddeutschland Gasleck in Harburg: Anwohner in Sicherheit gebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 13.07.2018
Ein Warnschild weist auf ein Gasleck hin. Quelle: Jörg Carstensen/archiv
Anzeige
Hamburg

Wegen eines Gaslecks in Hamburg-Harburg sind etwa 100 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Der Feuerwehr zufolge war am Donnerstagnachmittag bei Baggerarbeiten auf einem Gehweg die Kappe einer Gasleitung abgerissen. Daraufhin trat Gas aus und der Geruch war deutlich wahrnehmbar. Die anschließenden Messungen im Umfeld waren ebenfalls positiv, so dass ein Umkreis von 50 Metern evakuiert werden musste. Das Leck konnte von Hamburg Gasnetz abgedichtet werden und die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Löschen eines Küchenbrands in Hamburg-Jenfeld hat die Feuerwehr zwei Hunde gerettet. Der Feuerwehr zufolge hatten Anwohner am Donnerstagnachmittag ein verqualmtes Treppenhaus gemeldet.

13.07.2018

Bei der Durchsuchung von drei Gebäuden im Hamburger Stadtteil Dulsberg wegen des Verdachts auf Drogenhandel hat die Polizei mehrere Menschen festgenommen.

13.07.2018

Die Erweiterung eines Europäischen Vogelschutzgebietes nahe Itzehoe kommt voran. Das Landeskabinett hat mittlerweile das Bundesumweltministerium einbezogen, das den Gebietsvorschlag billigen muss.

13.07.2018
Anzeige