Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gefährliches Spiel: Kinder sorgen für Störungen im Bahnverkehr
Nachrichten Norddeutschland Gefährliches Spiel: Kinder sorgen für Störungen im Bahnverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 23.06.2017
An diesem Bahnübergang spielten die Kinder. (Archivbild) Quelle: Lutz Roessler
Lübeck

Spielende Kinder haben am Donnerstagabend eine Oberleitung an der Oberbüssauer Brücke beschädigt und damit den Bahnverkehr zwischen Bad Oldesloe und Lübeck lahmgelegt. Das teilten Bundespolizei und Deutsche Bahn gestern mit. Die Störung dauerte von 19 bis 5 Uhr und verschlimmerte die wegen des Unwetters ohnehin angespannte Situation des Bahnverkehrs in der Hamburger Region.

Eine Anwohnerin hatte ein gerissenes Oberleitungskabel gemeldet. Die Bahnstrecke zwischen Reinfeld und Lübeck wurde gesperrt. Für Reisende von Hamburg nach Lübeck endete die Fahrt in Bad Oldesloe. Am späteren Abend meldete sich eine Frau und gab an, ihre drei Kinder im Alter von neun bis elf Jahren hätten von der Brücke Gegenstände auf die Gleise geworfen. Ein Ast sei in der Oberleitung hängengeblieben und habe angefangen zu schmoren. Im Weglaufen hätten sie einen lauten Knall gehört.

Auf die Eltern kommt nun einiges zu: Die Bundespolizei erstattet Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, und die Bahn wird nach Aussage eines Sprechers zivilrechtliche Ansprüche erheben.

Die Bahn konnte nach eigenen Angaben keinen Ersatzverkehr einrichten, weil wegen der Sturmschäden alle Busse im Einsatz gewesen seien. Züge wurden über Kiel, Neumünster und Büchen umgeleitet. Zeitweise wurde die Oberbüssauer Brücke für den Autoverkehr gesperrt.

Die Bundespolizei warnt vor Spielen an Bahnanlagen. In der kommenden Woche werde sie Gespräche mit Eltern und Schulleitungen in der Nähe führen.

kab

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!