Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gericht: Laute Speedboote in Neustädter Bucht verboten
Nachrichten Norddeutschland Gericht: Laute Speedboote in Neustädter Bucht verboten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 28.06.2013
Anzeige
Leipzig

Diese sah auf Grundlage einer EU-Richtlinie vor, Booten mit einem Schalldruckpegel über 75 Dezibel die Fahrt in dem Gewässerabschnitt zu verbieten.

Im vorliegenden Fall klagte ein Besitzer gegen die Behörde, wonach diese Verordnung rechtswidrig sei. Der Mann hatte 1995 von den USA ein Schnellboot mit einer Lautstärke über 75 Dezibel nach Deutschland importiert und wollte damit in der Neustädter Bucht anlegen. Seine Klagen in den Vorinstanzen waren jeweils im Verwaltungs- und Oberverwaltungsgericht gescheitert. Nach Angaben des Gerichtssprechers kann der Kläger beim Bundesverfassungsgericht gegen das Urteil Verfassungsbeschwerde einlegen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein norwegischer Lastwagen, der sieben Tonnen Lachs zu viel transportierte, ist der Polizei auf der Autobahn 7 nahe Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) ins Netz gegangen.

28.06.2013

Szenen wie auf einer Schaumparty: Ein 29 Jahre alter Student ist von einem unbekannten Täter in der Nacht zum Donnerstag in Flensburg mit Schaum aus einem Feuerlöscher im Schlaf attackiert worden.

28.06.2013

Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) fährt ihre Müllverbrennungskapazitäten wegen gestiegener Recyclingquoten zurück. „Wir nutzen jetzt die einmalige Gelegenheit, aus den bestehenden Verträgen auszusteigen und können deshalb unmittelbar auf die durch verstärkte Mülltrennung schrumpfende Restmüllmenge reagieren“, erklärte SRH-Geschäftsführer Prof. Rüdiger Siechau am Donnerstag anlässlich der Veröffentlichung des SRH-Konzernberichtes 2012. Konkret würden der Ende Februar 2014 auslaufende Vertrag mit der Müllverbrennungsanlage Borsigstraße sowie der Ende Dezember 2016 auslaufende Vertrag mit der Anlage Stapelfeld nicht verlängert.

28.06.2013
Anzeige