Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gericht stoppt Arbeiten für Flüchtlingsheim
Nachrichten Norddeutschland Gericht stoppt Arbeiten für Flüchtlingsheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 06.04.2016

Im Streit um den Bau einer Flüchtlingsunterkunft im Nobel-Stadtteil Blankenese hat das Verwaltungsgericht Hamburg geplante Baumfällarbeiten vorerst untersagt. Das Gericht habe eine Zwischenverfügung erlassen, die bis zu einer Entscheidung über eine Anwohnerklage im Eilverfahren gelte, erklärte eine Gerichtssprecherin. Die Stadt will auf dem Grundstück neun Pavillons für 200 Flüchtlinge errichten. Die 42 Bäume hätten nach einer Sondergenehmigung nur noch bis Freitag gefällt werden dürfen. Anwohner hatten am Dienstag die Zufahrt mit Autos blockiert, um die Arbeiten zu verhindern. Gegen die Entscheidung des Gerichts kann noch Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht eingelegt werden. Eine Sprecherin des Koordinierungsstabs Flüchtlinge erklärte, man werde die Begründung der Entscheidung zunächst prüfen und dann mit dem Bezirksamt Altona und dem städtischen Betreiber von Unterkünften „Fördern & Wohnen“ entscheiden, ob das Oberverwaltungsgericht angerufen wird. Laut Bezirksamt ist die reguläre Baumfällsaison Ende März ausgelaufen. Wenn die Sondererlaubnis nicht bis Freitag wahrgenommen werde, müsse erneut geprüft werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Statistisch gesehen geben Täter nach fünf Minuten auf — Sicherungsmaßnahmen können helfen, den Dieben ihre Zeit zu rauben.

06.04.2016

Der Beirat der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer spricht sich für ein gemeinsames Hafenkonzept der deutschen Küstenländer aus.

06.04.2016

Kirche und Flüchtlingsbeauftragter üben heftige Kritik — CDU begrüßt Vorgehensweise.

06.04.2016
Anzeige