Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gestorbenes Elefantenbaby hatte gebrochenen Kiefer
Nachrichten Norddeutschland Gestorbenes Elefantenbaby hatte gebrochenen Kiefer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 15.09.2017
Das neugeborene Elefantenmädchen steht am 04.09.2017 im Tierpark Hagenbeck in Hamburg vor seiner Mutter Salvana.  Quelle: Daniel Reinhardt/dpa
Anzeige
Hamburg

Vermutlich habe „Püppi“, wie das namenlose Kalb von den Pflegern genannt wurde, wegen des gebrochenen Kiefers nicht genug Milch trinken können.

Klicken Sie hier, um Bilder des Elefantenbabys "Püppi" im Tierpark Hagenbeck zu sehen.

Der Bruch könne durch einen Sturz bei der Geburt oder einen Tritt von Mutter Salvana nach der Geburt entstanden sein, hieß es. „Elefanten treten ihre Neugeborenen leicht, damit sie möglichst schnell aufstehen.“ Neben dem Bruch wurden nach Angaben des Tierparks bei dem Elefantenbaby auch Entzündungen im Darm und Veränderungen an weiteren Organen gefunden.

„Püppi“ war am 3. September geboren worden und wenige Tage später gestorben. Salvanas erstes Baby war 2012 tot zur Welt gekommen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige