Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Grünen-Justizminister wollen Strafrecht entrümpeln
Nachrichten Norddeutschland Grünen-Justizminister wollen Strafrecht entrümpeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 18.05.2018
Eine Richterin ist hinter Gesetzbüchern zu sehen. Quelle: Uwe Anspach/archiv
Anzeige
Berlin

Zur Entlastung der Gerichte wollen die Landesjustizminister der Grünen das deutsche Strafrecht entrümpeln. Richter und Staatsanwälte dürften nicht durch Bagatellverfahren von der Bearbeitung schwerwiegender Delikte abgehalten werden, heißt es in einem gemeinsamen Positionspapier, das Berlins Justizsenator Dirk Behrendt gemeinsam mit seinen Amtskollegen Till Steffen (Hamburg) und Dieter Lauinger (Thüringen) am Freitag vorstellte. „Mehr Sicherheit schaffen wir nicht, wenn wir hoch qualifizierte Juristinnen und Juristen mit der strafrechtlichen Verfolgung von Schwarzfahren und Cannabiskonsum beschäftigen.“

Kritik üben die drei Minister an den „verbalen Angriffen rechter und konservativer Politikerinnen und Politiker auf den Rechtsstaat“. Es sei „völlig inakzeptabel“, wenn der gerichtliche Rechtsschutz für Flüchtlinge diskreditiert werde, schreiben Behrendt, Steffen und Lauinger in ihrem Papier. Kürzlich hatte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt in Bezug auf Flüchtlingsanwälte und Hilfsorganisationen von einer „aggressiven Anti-Abschiebe-Industrie“ gesprochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tourismus in Hamburg boomt weiter. Im März sind fast 1,2 Millionen Übernachtungen in der Hansestdt und damit 11,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat gebucht worden.

18.05.2018
Norddeutschland Tourismus im Norden auf Rekordkurs - Badeorte erwarten volle Betten zu Pfingsten

An der Ostsee sind die Hotels über Pfingsten gut gebucht. Einzelne Orte melden eine Auslastung von 90 Prozent und mehr. Darüber hinaus schreibt der Tourismus im Norden Rekordzahlen: Die Bilanz des ersten Quartals fällt höchst positiv aus. 

18.05.2018

Die Vorbereitungen laufen, aber der genaue Termin ist noch unklar: Die bundesweit ersten Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge stehen in Hamburg unmittelbar bevor. Was bisher fehlt, ist die schriftliche Urteilsbegründung des Bundesverwaltungsgerichts.

18.05.2018
Anzeige