Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gruselige Aussichten
Nachrichten Norddeutschland Gruselige Aussichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 07.10.2017
Von Wolfram Hammer norddeutschland@LN-Luebeck. de

Na, liebe Leute, die Ansage unseres Ministerpräsidenten ist ja wohl eindeutig. Jetzt wird nicht mehr gekleckert, jetzt wird digitalisiert! Mit großem Rummel hat’s Daniel Günther verkündet:

Schleswig-Holstein wird jetzt zur „digitalen Vorzeigeregion“. Was das genau heißt. . . Na ja, so weit ist man noch nicht. Ein eigener Messenger für die Verwaltung vielleicht und so'n Zeugs.

Aber eines haben wir wirklich schon mal: Ein „Digitalisierungskabinett“.

Ein was? Ja, die Frage ist ernst gemeint. Ist das so eine Runde von Fachleuten, die die Regierung berät. . .? Ach, nein? Ach so, das ist einfach nur das Kieler Jamaika-Kabinett, antwortet die Regierungspressestelle. Unsere CDU-, Grünen- und FDP- Ministerinnen und Minister. Aber wenn irgendwas mit Computern auf der Tagesordnung steht, nennen sie sich selber so.

Verstanden. Und so etwas haben andere Ländern nun ja wirklich noch nicht. Wer braucht denn da überhaupt noch Fachleute? Wenn am nächsten Dienstag die A 20 Thema der Runde ist, dann haben wir doch gleich auch ein Verkehrskabinett. Glücksspielstaatsvertrag – Casinokabinett. Stadionbau – Sportkabinett. G9-Abi – Bildungskabinett. Einbruchs-Bekämpfung – Polizeikabinett. Regierungs-PR – Spiegelkabinett. Die Urlaubsvertretung – Rumpfkabinett. Einen Lebensmittelskandal – Küchenkabinett. Die HSH – Schattenkabinett. Ja, und wenn der Günther demnächst seine Minister fragt, wie sie denn Halloween so feiern. . . dann haben wir in Kiel wohl leider auch ein Gruselkabinett.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Welterbe-Titel teilt sich die Speicherstadt mit dem angrenzenden Kontorhausviertel und dem sogenannten Chilehaus.

07.10.2017

. Auf rund 26 Hektar erstreckt sich zwischen Deichtorhallen und Baumwall das größte Lagerhausensemble der Welt. Auf Tausenden Eichenpfählen wurde die Speicherstadt zwischen 1883 und dem Ende der 1920er Jahre gebaut. Heute ist der Komplex Unesco-Weltkulturerbe.

07.10.2017

Auch zwei Tage nach Sturm „Xavier“ läuft der Bahnverkehr im Norden noch längst nicht wieder nach Plan. 

07.10.2017