Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Gute Kassenlage: Das Land investiert in der Region Lübeck
Nachrichten Norddeutschland Gute Kassenlage: Das Land investiert in der Region Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 27.12.2017
3,5 Millionen Euro Landesgeld gibt es für einen modernen Brandschutz im Lübecker Behördenhochhaus dazu. Das Gebäude beherbergt die Polizei und das Finanzamt der Hansestadt.
Lübeck/Kiel

Vor allem auch die Hochschulen Lübecks kommen in den Genuss zusätzlicher Investitionen. So stellt das Land gut 3,5 Millionen Euro für den Neubau eines Seminargebäudes der Fachhochschule bereit.

Das Land will 2018 zusätzlich 25,3 Millionen Euro in Lübeck und dem Umland verbauen. Das Geld wird im Zuge des Investitionsprogramms Impuls bereitgestellt. Hohe Steuereinnahmen machen es möglich. Jetzt müssen sich nur noch genug Planer und freie Bauunternehmen finden.

Außerdem werden dort einige bestehende Gebäude saniert und die Stromversorgung erneuert. Für 900000 Euro wird zudem die Fassade der Zentralbibliothek der Universität wärmegedämmt. 200000 Euro extra fließen dort auch in die Sanierung des Vorklinikums. Für 420000 Euro wird die stationäre Versorgung im Zentrum für integrative Psychiatrie am UKSH-Campus Lübeck umstrukturiert.

Eine weitere Million Euro stellt Kiel zudem für die Sanierung und Modernisierung der Musik- und Kongresshalle bereit. Schon im Vorjahr waren dafür zwei Millionen Euro nach Lübeck geflossen. Weitere fünf Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren für den zweiten Bauabschnitt noch folgen.

7,9 Millionen Euro extra stehen für die Ausbesserung und Erneuerung der Landesstraßen im Raum Lübeck bereit. So können 2018 zum Beispiel die Arbeiten an der L 309, unter anderem in der Ortsdurchfahrt Pansdorf (1,2 Millionen Euro) und an der Ortsdurchfahrt Bad Schwartau im Zuge der L 230 (200000 Euro) starten. Für 1,5 Millionen Euro kann die Brücke über die Schwentine in Bad Malente neu gebaut werden. Für die Sanierung der Landstraße von Koberg nach Nusse gibt es 2,5 Millionen Euro. Ebensoviel Geld fließt in die Erneuerung der Strecke von Stockelsdorf nach Curau.

Für 3,5 Millionen Euro wird das Behördenhochhaus in Lübeck (Polizei und Finanzamt) in Sachen Brandschutz fit gemacht. Auch in der Lübecker Justizvollzugsanstalt Lauerhof sollen bald die Bauarbeiter anrücken. Das Haus A wird für 800000 Euro energetisch saniert – das Land will damit durch einen sinkenden Energieverbrauch zugleich etwas für die Umwelt tun, aber auch eigene Betriebskosten senken. In den Hafthäusern D und E sowie im Verwaltungsgebäude Haus A wird zudem für 2,5 Millionen Euro der Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht. Außerdem gibt es neue Türen für die Zellen und neue Notrufsysteme. Allein 400000 Euro sollen 2018 für den Neubau des Hafthauses E bereitstehen.

Die Handwerkskammer Lübeck bekommt für die Modernisierung ihrer überbetrieblichen Ausbildungsstätte in Elmshorn 300000 Euro vom Land dazu. In Lübeck selber wird das Schulgebäude der Akademie für Hörgeräte-Akustik neu gebaut. Das Land bezahlt die Ausstattung mit 130000 Euro. Die überbetriebliche Ausbildungsstätte der Handwerkskammer Lübeck auf dem Priwall schließlich wird mit 1,5 Millionen Euro Landesgeld umfangreich umgebaut und modernisiert. Auch hier geht es ums Energiesparen und den Brandschutz. Zusätzlich sollen die Ausbildungswerkstätten technisch auf den neuesten Stand gebracht werden.

„Die Verbesserung der Infrastruktur im Land ist ein Kernanliegen der Koalition“, sagt Grünen-Finanzministerin Monika Heinold. Dafür nehme man auch für die Region Lübeck viel Geld in die Hand. Die weiter hohen Steuereinnahmen des Landes machen die zusätzlichen Investitionen möglich – und die „solide Haushaltspolitik“ der Landesregierung, wie die Ministerin gerne betont. Jetzt müsse aber auch dafür gesorgt werden, dass „die Gelder auch tatsächlich abgerufen und verbaut werden“.

Von Wolfram Hammer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Der Zustand der wenigen Wälder in Schleswig-Holstein ist seit sechs Jahren stabil. Dies geht aus dem Jahresbericht hervor, den das Umweltministerium gestern veröffentlicht hat.

27.12.2017

. Weihrauch kann offenbar Menschen mit Multipler Sklerose (MS) helfen. In einer mehrjährigen Studie hat die Kieler Oberärztin Klarissa Stürner gemeinsam mit ...

27.12.2017

. Schleswig-Holstein hat im zu Ende gehenden Jahr mehr als 1500 Wohnungen in sein Förderprogramm aufgenommen und so die Zahl gegenüber den Vorjahren fast verdoppelt.

27.12.2017