Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Guten Morgen am Montag, 21. November
Nachrichten Norddeutschland Guten Morgen am Montag, 21. November
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 21.11.2016
LN-Leser Michael Wosnitza ist diese tolle Aufnahme gelungen. Wir freuen uns auf die Weihnachtsmärkte! Quelle: Michael Wosnitza
Anzeige

Freibad Wahlstedt wird fitgemacht

Ans Baden im Freien mag jetzt wohl niemand denken: Nicht so bei den Wahlstedter Stadtwerken, die jetzt ihr Freibad fit machen für die kommende Saison. Unter anderem wir das Nichtschwimmerbecken komplett mit einer neuen Folie versehen. Wir sehen uns die Arbeiten an.  

Brennstäbe werden eingepackt

Heute (am Montag) werden einige der Brennstäbe aus dem Abklingbecken des Atomkraftwerks Krümmel in Castoren gepackt. Diese kommen dann ins Zwischenlager neben dem Kraftwerk. Umweltminister Robert Habeck schaut sich das vor Ort an - und wir auch.

Verhandlung über Oppositionsklage gegen kommunalen Finanzausgleich

Das Landesverfassungsgericht befasst sich heute mit einem Normenkontrollantrag der Oppositionsfraktionen gegen den kommunalen Finanzausgleich. Das umstrittene Finanzausgleichsgesetz wurde Ende 2014 im Landtag von den Abgeordneten der Koalitionsfraktion verabschiedet. Aus Sicht von CDU, FDP und Piraten verstößt das Gesetz gegen wichtige Grundsätze der Verfassung.

Und außerdem:

Was ist mit Sigmar Gabriel?

Der Bundestagswahlkampf ist hiermit eröffnet! Die Union hat in der K-Frage erwartungsgemäß vorgelegt. Alle Augen richten sich nun auf SPD-Chef Sigmar Gabriel: Zieht er bald nach? Und bleibt er dann noch Wirtschaftsminister? Oder wird am Ende doch Martin Schulz gegen Angela Merkel antreten? Unter Zugzwang sieht sich die SPD nach eigenem Bekunden nicht, aber allzu lange wird sie nicht mehr warten können. Heute tagt der Parteivorstand.

Regierungsbildung in den USA

Der künftige US-Präsident Donald Trump sucht weiter nach geeigneten Kandidaten für seine Regierungsmannschaft. Offen ist bislang, wer den überaus wichtigen Posten des Außenministers bekleiden wird. Nach der Nominierung von mehreren Hardlinern für wichtige Regierungsposten erwägt Trump die Berufung des gemäßigten Mitt Romney.

Adiue Sarkozy

Er wollte die Revanche für seine Abwahl 2012 - doch nun muss Nicolas Sarkozy das Handtuch schmeißen. Gestern Abend räumte der 61-Jährige seine Niederlage in der Vorwahl des bürgerlichen Lagers ein und gratulierte den früheren Premierministern François Fillon und Alain Juppé zum Einzug in die entscheidende Stichwahl. Er werde beim zweiten Wahlgang für Fillon stimmen, und kündigte seinen Rückzug aus der Politik an: "Es ist Zeit für mich, ein Leben mit mehr privater und weniger öffentlicher Leidenschaft zu beginnen."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige