Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Habeck will Küstenschutz weiter vorantreiben
Nachrichten Norddeutschland Habeck will Küstenschutz weiter vorantreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 02.01.2018
Kiel

Küstenschutz sei eine langfristige Strategie, betonte Robert Habeck. „Aber nur mit einer ambitionierten Klimaschutzpolitik wird letztlich ein Schuh daraus“, sagte der Minister gestern bei der Vorstellung der Jahresbilanz.

Von den 93 Kilometern vorrangig zu verstärkenden Deichen sind seit Januar 2012 insgesamt knapp neun Kilometer modernisiert worden, darunter Alter Koog Nordstrand, Mövenbergdeich in List auf Sylt, der Deich in Büsum und der Geestanschluss in der Hattstedter Marsch. An sieben Kilometern Deich in Dagebüll und in der Seestermüher Marsch sowie am Regionaldeich in Wallnau auf Fehmarn wird bereits gebaut, sie sollen in diesem Jahr fertig verstärkt werden.

Die Genehmigungen für die Verstärkung des Deiches im Hauke- Haien-Koog und des südlichen Abschnittes des Eiderdammes sollen im Laufe des kommenden Jahres vorliegen. Geplant sind außerdem Baumaßnahmen an den Deichen im nördlichen Eiderstedt, Dunsum/Utersum auf Föhr, Eiderdamm Nord, auf Fehmarn in der nördlichen Seeniederung, Helgoland, Dockkoog, Norderheverkoog, auf Pellworm und Friedrichskoog.

In den vergangenen Jahren wurden jährlich 19 Millionen Euro in die Verstärkung von Landesschutzdeichen investiert. Das sind 39 Prozent der für den Neubau von Küstenschutzanlagen verfügbaren Mittel.

Diese belaufen sich pro Jahr auf 48,7 Millionen Euro. Mit dem Geld werden unter anderem auch Sandvorspülungen auf Sylt und Föhr, Wegebauten an den Deichen, Verstärkungen von Sperrwerken und Warftverstärkungen gefördert.

Insgesamt setzen sich 450 Küstenschützer für den Ausbau und den Erhalt der Anlagen an der 1100 Kilometer langen Küste in Schleswig-Holstein ein. Zentrale Lenkungsstelle für den Küstenschutz im Land ist der vor zehn Jahren gegründete Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein mit Sitz in Husum.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist eine der schwierigsten Aufgaben der Gesellschaft. Nach Expertenmeinung geht viel Potenzial verloren, wenn ehemals selbstständige Unternehmer Hilfsarbeiten verrichten müssen. Die Uni Rostock will dies nun ändern.

02.01.2018

Tabletten gegen Kopfweh gehören für viele Jugendliche zum Alltag. Die „Aktion Mütze“ will das ändern und geht direkt in die Schulen. Ihr Ansatz: Wissen hilft gegen Schmerzen.

02.01.2018

Trotz Regens haben Zehntausende in Hamburg und Schleswig-Holstein ins neue Jahr gefeiert. Sowohl Polizei als auch Feuerwehr sprechen von einer ruhigen Silvesternacht. Übereinstimmend wird die extrem feuchte Witterung als Grund dafür genannt. Für Sicherheit sorgte ein Großaufgebot der Polizei.

01.01.2018