Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Hamburg/Bonn Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Vielen Haien und Rochen in Nord- und Ostsee geht es nicht gut. Eine neue Studie gibt erstmals Aufschluss über Vorkommen und Gefährdung der Knorpelfische. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Voriger Artikel
Guten Morgen am Mittwoch, 19. April
Nächster Artikel
Was wird aus unserer Natur?

Ein Nagelrochen schwimmt am 03.12.2012 im Aquarium des vom Nationalpark Wattenmeer betriebenen Multimar Wattforums in Tönning (Schleswig-Holstein).

Quelle: Carsten Rehder/dpa

Hamburg/Bonn. Um Knorpelfische wie Haie und Rochen in deutschen Meeren ist es schlecht bestellt. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler der Universität Hamburg, die im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) die Situation der Tiere unter die Lupe genommen haben. So seien der Gewöhnliche Stechrochen und der Glattrochen in deutschen Meeresgebieten ausgestorben oder verschollen, wie das BfN am Mittwoch mitteilte. Nagelrochen und Dornhai seien vom Aussterben bedroht, Hundshai und Sternrochen in unterschiedlichen Graden gefährdet.

Als Gründe für die „alarmierende Gefährdungssituation“ werden Fischerei, veränderte Lebensbedingungen, Schadstoffe und Klimawandel genannt. Den Angaben zufolge waren in deutschen Meeren ursprünglich zehn Knorpelfisch-Arten beheimatet. „Es ist besorgniserregend, dass der Kleingefleckte Katzenhai derzeit die einzige ungefährdete Knorpelfischart in den deutschen Meeresgebieten der Nord- und Ostsee ist“, kommentierte Studien-Mitautor Ralf Thiel.

Die Studie gibt laut BfN erstmals umfassend Aufschluss über Vorkommen und Gefährdung von Haien, Rochen und Chimären (Seekatzen) in der deutschen Nord- und Ostsee. „Erstmalig haben Forscher in Deutschland für einen Zeitraum von 390 Jahren von 1625 bis 2015 solche umfangreichen historischen und aktuellen Daten über diese Arten zusammengetragen und in einer Gesamtschau ausgewertet“, sagte BfN-Präsidentin Beate Jessel laut einer Mitteilung.

Die Wissenschaftler analysierten mehr als 27 500 Nachweise von 19 Knorpelfischarten. Neun von ihnen kommen nur unregelmäßig in deutschen Gewässern vor, darunter Riesenhaie, die 2015 und 2016 in der Nähe des Sylter Außenriffs gesichtet wurden.

Das Forscherteam schlägt vor, wirksam gemanagte Meeresschutzgebiete einzurichten. In Nord- und Ostsee heimische Knorpelfische halten sich zum Teil überwiegend am Meeresboden auf und ernähren sich von versteckt lebenden Weichtieren, Würmern, Krebstieren und Fischen. Daher reagieren sie besonders empfindlich auf intensive Fischerei und Zerstörungen des Meeresbodens mit seinen Lebensgemeinschaften.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Tatort-Blitzkritik

Immer sonntags, direkt nach dem Tatort gibt es die Kritik auf LN Online. Reden Sie mit!

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Beltquerung

Politik und Bahn planen die Hinterlandanbindung zur Beltquerung. Alle Infos hier.

Schulen

Wir stellen Ihnen Schulen vor - damit Sie die richtige Wahl für Ihr Kind treffen.