Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Halbesel-Art zieht in neues Gehege „Persische Salzwüste“ ein
Nachrichten Norddeutschland Halbesel-Art zieht in neues Gehege „Persische Salzwüste“ ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:13 05.07.2013
Die Sechs Onager ziehen in die «Persische Salzwüste». Foto: Axel Heimken
Hamburg

 Für die Onager sei damit ein Stück Heimat - trotz nordischer Sommertemperaturen - näher gerückt: „Die Tiere sind alle in Hamburg geboren, die sind gut an das Wetter angepasst“, sagte Tierpfleger Benjamin Krüger.

In ihrer Heimat - den kargen und unwirtlichen Salzwüsten des früheren Persiens - stehen die nahen Verwandten der Pferde kurz vor dem Aussterben. Onager zählen zu den Halbeseln, sind allerdings keine Kreuzung aus Esel und Pferd. Halbesel sind Wildtiere, die eine eigene Familie innerhalb der Pferdeverwandtschaft bilden. Ursprünglich gab es sechs asiatische Halbeselarten, von denen zwei bereits ausgestorben sind. Seit 1954 werden die extrem schnellen Fluchttiere in Hagenbecks Tierpark erfolgreich gezüchtet.

Tierpark Hagenbeck

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Tage nach einem schweren Verkehrsunfall im Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek sucht die Polizei noch immer nach dem flüchtigen Unfallverursacher. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war in der Nacht zum Montag ein 51-jähriger Fußgänger beim Überqueren einer Straße an einer grünen Ampel von dem bislang unbekannten Autofahrer umgefahren und schwer verletzt worden.

05.07.2013

Nach 14 Jahren ist am Freitag der Leiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Lübeck, Peter Brandewiede, in den Ruhestand verabschiedet worden. Justizministerin Anke Spoorendonk (SSW) würdigte die große Ruhe und Ausgeglichenheit, mit der er die Haftanstalt mit 500 Gefangenen und rund 300 Mitarbeitern geleitet habe.

05.07.2013

Weddingstedt/Itzehoe (dpa/lno) – Unbekannte haben in Weddingstedt im Kreis Dithmarschen alte Asbest-Platten „entsorgt“. Sie kippten rund zwei Quadratmeter auf einen Sandplatz nahe den Bahngleisen.

05.07.2013