Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hunderte Schüler und Lehrer demonstrieren gegen AfD-Meldeportal
Nachrichten Norddeutschland Hunderte Schüler und Lehrer demonstrieren gegen AfD-Meldeportal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 04.12.2018
Die Polizei zählte rund 500 Teilnehmer bei der Demo in Hamburg. Quelle: Georg Wendt/dpa
Hamburg

Mehrere hundert Menschen haben am Montagabend in Hamburg gegen Rechtspopulismus und die AfD demonstriert. Grund ist ein von der AfD im Internet eingerichtetes Portal, auf dem Schüler und Eltern angebliche Verstöße gegen das Neutralitätsgebot an Hamburger Schulen melden sollen. Zu der Demonstration aufgerufen hatten unter anderem die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und die Schülerinnenkammer Hamburg. Die Polizei sprach von 500 Teilnehmern.

„Der AfD geht es mit ihrem Portal nicht darum, die politische Neutralität an Schulen zu schützen, sondern darum, eine kritische Auseinandersetzung mit der AfD und ihren Positionen zu unterbinden“, hieß es im GEW-Aufruf. Politik und Schulbehörde wurden aufgefordert, „engagierte Lehrkräfte und die politische Bildung zu stärken.“ Nach einer Informationsveranstaltung im Curiohaus am Rothenbaum führte der Demonstrationszug durch die Innenstadt zur Landesgeschäftsstelle der AfD.

Auch in anderen Bundesländern will die AfD Meldeportale nach Hamburger Vorbild einrichten – unter anderem in Niedersachsen. Dort soll die Seite Mitte Dezember online gehen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!