Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburg: Viele Flüge weiter nach 23 Uhr
Nachrichten Norddeutschland Hamburg: Viele Flüge weiter nach 23 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 19.04.2017
Anzeige
Hamburg

Die vor rund einem Jahr gestartete freiwillige Pünktlichkeitsoffensive am Hamburger Flughafen ist nach Ansicht der Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein (BAW) ein Totalausfall.

So führten ausgerechnet jene Fluggesellschaften die Liste der Starts und Landungen nach 23 Uhr an, die sich freiwillig dazu verpflichtet hätten, möglichst nicht gegen das Nachtflugverbot zu verstoßen, kritisierte Martin Mosel, BAW-Sprecher und Sprecher des länderübergreifenden Arbeitskreises Luftverkehr bei der Umweltorganisation BUND. Zuvor hatte Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan bereits Defizite bei der Durchsetzung des Nachtflugverbots am Airport Helmut Schmidt eingeräumt. „Da sind wir im Moment noch nicht gut genug“, sagte der Grünen-Politiker.

Nach Angaben der Initiative führt Germanwings die Rangliste der Verspätungsflüge zwischen 23 Uhr und 24 Uhr im Jahr 2016 mit 159 Landungen und 14 Starts an, gefolgt von Air Berlin mit 133 Landungen und 13 Starts. Easyjet komme auf 126 verspätete Nachtflüge. Ärgerlich sind aus Sicht der Initiative insbesondere die Starts. Vor allem Easyjet sei unzuverlässig. „Insofern wäre der entsprechende Slot daher zu entziehen, zumal sich das Verspätungsdebakel dieser Fluggesellschaft im Jahr 2017 ungeniert fortsetzt“, erklärte Mosel.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die frostige Witterung in den vergangenen Tagen bekommen auch die Landwirte im Norden zu spüren. In der Nacht zu gestern sanken die Temperaturen bereits unter null Grad. Auch in den kommenden Nächten erwarten Meteorologen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

19.04.2017
Norddeutschland Der Check zur Landtagswahl - Was wird aus unserer Natur?

Was tun gegen das Höfesterben in der Landwirtschaft? Ist der Wolf im Norden willkommen? Sollte es mehr oder weniger Windkraftanlagen geben? Hier lesen Sie die Antworten der Spitzenkandidaten von CDU, SPD, Grünen, FDP, Piraten, AfD und Linken.

19.04.2017

Vielen Haien und Rochen in Nord- und Ostsee geht es nicht gut. Eine neue Studie gibt erstmals Aufschluss über Vorkommen und Gefährdung der Knorpelfische. Die Ergebnisse sind alarmierend.

19.04.2017
Anzeige