Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburger Opposition kritisiert Flüchtlingsunterbringung in Zelten
Nachrichten Norddeutschland Hamburger Opposition kritisiert Flüchtlingsunterbringung in Zelten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:35 02.11.2012
Anzeige
Hamburg

Die Hamburger Opposition hat die Unterbringung von Asylbewerbern in Zelten in der Hansestadt kritisiert. Es sei nicht vertretbar, 36 neu ankommende Flüchtlinge in einem 50-Quadratmeter-Zelt zusammenzupferchen, sagte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion, Antje Möller, am Dienstag. Auch die flüchtlingspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Christiane Schneider, bezeichnete dies als untragbar. Da die zentrale Erstaufnahme im Stadtteil Groß Borstel wegen des verstärkten Zustroms von Asylbewerbern derzeit ausgelastet ist, hat die Innenbehörde zusätzlich beheizte Zelte aufbauen lassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Hagelschauer ist eine Autofahrerin von der rutschigen Bundesstraße B 77 im Kreis Rendsburg-Eckernförde abgekommen und mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt.

02.11.2012

Bei Drogenrazzien haben Polizei und Zoll am Dienstag 38 Häuser, Lagerhallen und Schiffe in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bayern durchsucht.

02.11.2012

In Antalya wird der Prozess um die tödliche Vergiftung von drei Lübecker Schülern durch gepanschten Alkohol an diesem Mittwoch wieder aufgerollt.

02.11.2012
Anzeige