Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburger Piratenprozess fortgesetzt - Urteil weiter fraglich
Nachrichten Norddeutschland Hamburger Piratenprozess fortgesetzt - Urteil weiter fraglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:35 19.10.2012
Das Urteil lässt vermutlich weiter auf sich warten. Quelle: Ulrich Perrey
Anzeige
Hamburg

Der Hamburger Piratenprozess ist am Freitag mit der Aussage eines Angeklagten fortgesetzt worden. Auch am 105. Verhandlungstag vor dem Hamburger Landgericht war zunächst nicht sicher, ob das Urteil noch am selben Tag gesprochen werden kann. Am vergangenen Mittwoch war das seit fast zwei Jahren andauernde Verfahren nach den Plädoyers noch während der Schlussworte der Angeklagten überraschend wieder in die Beweisaufnahme getreten.

Einer der mutmaßlichen Piraten sagte am Freitag aus, dass alle zehn Beschuldigten beim Überfall auf den deutschen Frachter „Taipan“ am Ostermontag 2010 auf der Brücke gewesen seien. Das Gericht kündigte daraufhin an, alle zehn Angeklagten diesbezüglich zu befragen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei der Kollision eines Autos mit einem Wohnwagenanhänger in Hamburg-Eidelstedt sind in der Nacht zum Freitag vier Menschen verletzt worden.

20.10.2012

– Zwei Dinge sind klar nach der gestrigen Anhörung des medizinischen Gutachters im Kunstfehlerprozess am Landgericht Lübeck.

19.10.2012

Rostock – Der Entführer der 17-jährigen Rebecca aus Rostock war offenbar während der mehrtägigen Geiselnahme zur Beratung bei einem Bewährungshilfeverein. Das sagte ein Sprecher des Landesamtes für ambulante Straffälligenarbeit, das dem Justizministerium unterstellt ist, gestern in Rostock.

19.10.2012
Anzeige