Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburger Polizei erschießt 37-Jährigen
Nachrichten Norddeutschland Hamburger Polizei erschießt 37-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 27.11.2016
Ein Hamburger Polizist schoss einen Mann nieder, nachdem dieser die Beamten mit Messern bedroht hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Die Polizisten waren den Angaben zufolge am Samstag gegen 20.00 Uhr in ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Barmbek gerufen worden. Dort trafen sie im Treppenhaus auf den 37-Jährigen. Der Mann habe die Beamten plötzlich mit mehreren Messern bedroht.

Demnach versuchten die Polizisten zunächst mit Pfefferspray gegen den 37-Jährigen vorzugehen. Anschließend wurden mehrere Schüsse auf ihn abgegeben. Ob ein Polizist schoss oder mehrere, war zunächst unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 58 Tafeln im Norden, die Lebensmittel an Bedürftige verteilen, verzeichnen einen Anstieg der Nachfrage. Vor allem die Zahl der Rentner, die dort Hilfe in Anspruch nehmen, steigt. LN-Leser wollen helfen.

26.11.2016

Mitarbeiter der Tafel Eutin holen Lebensmittel-Spenden von den Supermärkten und helfen bei der Ausgabe.

26.11.2016

Brauchen wir die Tafeln wirklich – tut der Staat nicht schon genug? Landespastor Naß: Wenn es so wäre, bräuchten wir die Tafeln nicht. Ich bin sehr dankbar, dass es sie gibt.

26.11.2016
Anzeige