Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburger sollen kein Wasser aus Seen und Flüssen entnehmen
Nachrichten Norddeutschland Hamburger sollen kein Wasser aus Seen und Flüssen entnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 07.08.2018
Anzeige
Hamburg

In Hamburg soll zur Zeit kein Wasser aus Seen oder Flüssen entnommen werden - wegen der schlechten Wasserqualität. Das teilte die Umweltbehörde am Dienstag mit. Es gebe die Anweisung an Hauseigentümer, nicht auf anliegende Gewässer zurückzugreifen - sei es um den Rasen zu besprengen oder das Auto zu waschen.

Die anhaltende Hitze und Trockenheit hat zu einer Wasserknappheit in Hamburgs Gewässern geführt. Außerdem hat das Wasser laut Umweltbehörde derzeit eine sehr schlechte Qualität, weil es einen drastischen Sauerstoffverlust sowie eine Algenblüte gibt. Besonders der Stadtteil Wandsbek sei betroffen. Dort kam es in der vergangenen Woche auch zu einem massiven Fischsterben.

Hamburgs Trinkwasserspeicher sind dagegen gut gefüllt. Im Vergleich zum nassen Jahr 2017 stieg der Wasserverbrauch dieses Jahr um vier Prozent. Laut Umweltbehörde ist diese Steigerung marginal.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autos gerammt: Nach drei Zwischenfällen mit mehreren Schwerverletzten nördlich von Kiel ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der versuchten Tötung.

07.08.2018

Eine Frau ist im Kreis Pinneberg bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Sie fuhr am frühen Dienstagmorgen zwischen Hasloh und Tangstedt frontal gegen einen ...

07.08.2018

Ein vierjähriges Kind ist nach einem Badeunfall am Ovenwerder Hauptdeich bei Hamburg erfolgreich wiederbelebt worden.

07.08.2018
Anzeige