Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hamburgs Innensenator gibt Ratschläge zum G20-Gipfel
Nachrichten Norddeutschland Hamburgs Innensenator gibt Ratschläge zum G20-Gipfel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 09.10.2018
Andy Grote (SPD), Innensenator von Hamburg, spricht bei einer Pressekonferenz. Quelle: Daniel Reinhardt/archiv
Hamburg

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) hat sich in Buenos Aires mit den verantwortlichen Sicherheitskräften für den bevorstehenden G20-Gipfel getroffen und ihnen Ratschläge in Sicherheitsfragen gegeben. Insgesamt sei Argentiniens Hauptstadt gut auf das bevorstehende Gipfeltreffen Ende November vorbereitet, sagte Grote am Montag (Ortszeit) in Buenos Aires der Deutschen Presse-Agentur.

Besonders wichtig seien ein gutes Verkehrskonzept sowie mehr Überwachungskameras im öffentlichen Raum, sagte der Innensenator. Dies habe der Gipfel in Hamburg „schmerzlich“ gezeigt.

Grote lobte die Entscheidung der argentinischen Regierung, den ersten Tag des Gipfels zu einem Feiertag in Buenos Aires zu erklären. Dadurch könne das Zentrum der argentinischen Hauptstadt einfacher abgesichert werden. „Ich kann mir vorstellen, dass diesem Modell in Zukunft auch andere G20-Gastgeberstädte folgen“, sagte Grote.

Der Innensenator hatte anlässlich der Nominierung Hamburgs als „Global Active City“ und der Eröffnung der olympischen Jugendspiele eine sechstägige Reise nach Buenos Aires angetreten. Außerdem traf er sich mit Eugenio Burzaco, dem Staatssekretär im Ministerium für Nationale Sicherheit, und weiteren argentinischen Regierungsvertretern. Grote hatte sich schon vor zwei Monaten in Hamburg mit einer argentinischen Delegation getroffen, um Erfahrungen auszutauschen.

dpa/lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem tödlichen Polizeieinsatz in Bad Oldesloe: Die Gewerkschaft der Polizei im Norden hat ihre Forderung bekräftigt, den Einsatz von Elektroschockpistolen zu erproben.

09.10.2018

Ein Segelschiff ist in der Nacht zum Dienstag rund einen Kilometer vor Helgoland in Seenot geraten. Bei dem Schiff sei plötzlich der Antrieb ausgefallen.

09.10.2018

Ein Neugeborenes wurde in diesem Jahr bislang in einer Babyklappe in Hamburg abgegeben.

09.10.2018