Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Hanse Sail mit 180 Traditionsseglern
Nachrichten Norddeutschland Hanse Sail mit 180 Traditionsseglern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:41 14.07.2016
Die Ausfahrten der Traditions- und Museumsschiffe locken bei der Hanse-Sail immer viele Zuschauer an. Quelle: Wüstneck/dpa
Anzeige
Schwerin

Bei der 26. Hanse Sail werden vom 11. bis 14. August voraussichtlich 180 Traditionssegler in Rostock festmachen. Das seien etwas weniger als in den Vorjahren, sagte der Leiter des Büros des größten maritimen Volksfestes in Mecklenburg-Vorpommern, Holger Bellgardt, in Schwerin bei der Vorstellung des Programms. In der Regel nehmen um die 200 Schiffe an der Hanse Sail teil. Zur silbernen Jubiläumssail im vergangenen Jahr waren es Bellgardt zufolge sogar 240.

Ein Grund für die geringere Teilnehmerzahl in diesem Jahr sei, dass die Großschiff- Regatta „Tall Ships Races“ zeitgleich auf dem Atlantik stattfinde. „Nächstes Jahr sieht das ganz anders aus“, sagte Bellgardt. „Dann findet die Regatta auf der Ostsee statt und sie endet am Wochenende vor der Hanse Sail 2017 in Stettin.“ Umso erfreulicher sei in diesem Jahr, dass die beiden größten Traditionssegler der Welt, das 117,5 Meter lange russische Segelschulschiff „Sedov“ und die 114,5 Meter lange „Krusenstern“, in Rostock dabei seien.

„Wir werden eine fantastische Kulisse in Warnemünde haben“, versprach Bellgardt. Aus dem Partnerland Polen werde unter anderem die 108,80 Meter lange „Dar Mlodziezy“ dabei sein. Das Segelschulschiff der deutschen Marine, die „Gorch Fock“, fehlt bei der Hanse Sail 2016 – sie ist zu Instandsetzungsarbeiten in einer Werft.

Als ältestes Schiff ist die 1870 in Norwegen gebaute "Norden". Die längste Anreise hat demnach der Abenteurer Arved Fuchs mit seinem Haikutter „Dagmar Aaen“. Der Bad Bramstedter sei Ende April von Ushuaia in Feuerland aufgebrochen. Den Zieleinlauf seiner Expeditionsreise plane Fuchs in Rostock zur Hanse Sail. Eine Million Besucher würden wieder erwartet, sagte Veranstaltungschef Bellgardt. Geboten werden neben den Schiffen, auf denen in vielen Fällen mitgesegelt werden kann, auch sportliche Regatten sowie kilometerlange Bummelmeilen mit Marktständen und Fahrgeschäften.

Laut dem Rostocker Tourismusdirektor Matthias Fromm entwickelt sich die Hanse Sail immer mehr auch zu einem Treffpunkt von Entscheidern aus Politik und Wirtschaft. Veranstaltungen seien in der Yachthafenresidenz „Hohe Düne“ geplant.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige