Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Herabfallende Eisplatten von Lkw — eine tödliche Gefahr
Nachrichten Norddeutschland Herabfallende Eisplatten von Lkw — eine tödliche Gefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 06.01.2016
Lkw-Fahrer müssen ihr Fahrzeug von Eis befreien. Quelle: dpa
Anzeige
Lübeck

Eisplatten auf Lkw sind aufgrund des Wetters in diesen Tagen eine Gefahr. In Schleswig-Holstein — und damit auch im LN-Gebiet — wird es glatt. „Ab dem Nachmittag geht‘s los mit gefrierendem Regen. Über Nacht wird es schneien“, sagt Meteorologe Christoph Lerchl von Wetterwelt in Kiel. Die Pfützen, die sich auf den Lkw-Planen bilden, gefrieren zu Eis. Beim Herabfallen kann es sich zum unberechenbaren Geschoss entwickeln. „Das ist ganz gefährlich. Wenn Radfahrer oder Fußgänger getroffen werden, kann das sogar tödlich enden“, sagt Ove Fallesen, Sprecher des Landespolizeiamtes Schleswig-Holstein. Auch der ADAC mahnt zur Vorsicht.

Erst am Dienstag zertrümmerte auf der Autobahn 1 in Höhe Ahrensburg eine herabfallende Eisplatte die Windschutzscheibe eines VW-Golfs. Die Fahrerin und ihr Ehemann wurden dabei verletzt und mussten ins Krankenhaus.

Damit Unfälle wie dieser nicht passieren, appelliert die Polizei an gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer und die Sorgfaltspflicht der Lkw-Fahrer. „Vor Fahrtbeginn muss der Fahrer sicherstellen, dass sein Fahrzeug frei von Eis ist“, sagt Ove Fallesen.

Der Unfallverursacher auf der A1 bekam von dem Unglück wohl nichts mit und fuhr weiter. Es wird jedoch schwierig, ihn zu ermitteln. „Das ist eine große Herausforderung“, sagt Fallesen. Auch sei es schwer, die Schuld zu beweisen.

Den Schaden am Unfallauto übernimmt generell die Versicherung — egal, ob der Verursacher des Schadens bekannt ist oder nicht. „Wenn das Kennzeichen oder der Fahrer des Lkw unbekannt sind, dann kommt die Teilkasko- oder Vollkasko-Versicherung des Geschädigten für den Schaden auf — je nachdem, was am Fahrzeug beschädigt worden ist“, erklärt Bärbel Reichelt von der Provinzial Nord Versicherungsgruppe. Wenn nachgewiesen ist, dass der Lkw den Schaden verursacht hat, kommt die Kfz-Haftpflichtversicherung des Lkw für den Schaden auf. Grund: Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung und bezahlt den Schaden des Unfallgegners. Rechtlich muss sich der Unfallverursacher wegen Verstoßes gegen die Verkehrssicherungspflicht verantworten. „Er ist verantwortlich dafür, die Gefahrenquelle zu beseitigen“, sagt Henning Scheve (49), Fachanwalt für Verkehrsrecht aus Lübeck. Strafrechtlich kann wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Tötung Anklage erhoben werden. „Zudem begeht der Fahrer eine Ordnungswidrigkeit“, erklärt Scheve.

100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sieht das Strafregister vor. Damit es erst gar nicht so weit kommt und alle an ihr Ziel kommen, rät Ulf Evert vom ADAC Schleswig-Holstein: „Autofahrer sollten einen Sicherheitsabstand von mindestens einem halben Tachowert einhalten, um rechtzeitig reagieren zu können.“

• Das aktuelle Wettergeschehen können Sie auf www.ln-online.de verfolgen

Beke Zill

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Ein halbes Jahr nach dem grausamen Tod einer 19-Jährigen in Hamburg-Wilhelmsburg hat vor dem Landgericht der Mordprozess gegen den Vater des Opfers begonnen.

06.01.2016

Dänemark erwägt, auch Transportunternehmen zu Personenkontrollen an den Grenzen zu verpflichten. Das erklärte die dänische Integrationsministerin Inger Støjberg gestern in Brüssel.

06.01.2016

Wird Adolfs Hitlers „Mein Kampf“ bald Schullektüre? 70 Jahre lang war die Hetzschrift verboten. Am Freitag erscheint nun eine wissenschaftlich kommentierte Neufassung des Buches, die schon bald Einzug in die deutschen Klassenzimmer halten könnte.

08.01.2016
Anzeige