Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Herbie geht auf LN-Tour
Nachrichten Norddeutschland Herbie geht auf LN-Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 12.08.2017
Die LN-Redakteure Gerald Goetsch (l.) und Nick Vogler laden ein: Kommt zum Käfer!  Quelle: Wolfgang Maxwitat
Anzeige
Lübeck

Es riecht ein wenig nach Öl und Benzin und der Motor hinter der Rückbank tuckert, trommelt und rüttelt den kleinen Käfer samt Fahrer schon im Stand sacht durch. Käfer Herbie ist ein echter Oldtimer, ein Senior, Baujahr 1960. Aber der elfenbeinfarbene Lack glänzt wie frisch ab Werk, die verchromten Teile blitzen kratzerfrei. Herbie ist einfach gut in Schuss und bereit für eine Reise zu den LN-Lesern: Ab morgen macht das kleine Auto, bekannt aus Kino- und Fernsehfilmen, täglich Station in Städten der Region.

„Herbie“ ist ein Kultauto - der flotte Käfer war Star in etlichen Kinofilmen und einer TV-Serie. Jetzt gehen die Lübecker Nachrichten mit dem Oldtimer auf Tour. 

Der LN-Herbie, so viel Ehrlichkeit muss sein, ist nicht der echte Filmstar, der auf der Kinoleinwand Wettfahrten gegen viel schnellere Autos gewann und Menschen, die ihm Übles wollten, mit einer Ladung Öl bedachte. Aber der 1960er-Käfer ist ein liebevoll restauriertes Gefährt mit allen Zutaten, die es braucht, ein echter Herbie zu sein: Die Nummer 53 prangt auf der Karosse auf dem dreifarbigen Zierstreifen, das Faltdach lässt sich mit einer kleinen Kurbel von innen mühelos bewegen – und ordentlich Zug hat der 60-PS-Motor auch.

Tourenplan – Hier können Sie Herbie erleben

Montag, 14. August, Marktplatz Oldenburg, direkt vor dem Rathaus, 9 - 18 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 10 bis 12 Uhr und 14.30 bis 15.30 Uhr

Dienstag, 15. August, Reinfeld, Bäckerei Junge, 9 - 18 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort:11 bis 13 Uhr

Mittwoch 16. August, Marktplatz Eutin, vor der LN-Geschäftsstelle, 7.30 bis 14 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 10 bis 12 Uhr

Mittwoch 16. August, Timmendorfer Strand; ca. 14.30 bis 18 Uhr; LN-Redaktion vor Ort: 15 bis 16 Uhr

Donnerstag, 17. August, Edeka Bad Schwartau,9 bis ca. 13:30 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 10 bis 12 Uhr 

Donnerstag, 17. August, Bad Segeberg, Möbelkraft, 14 bis ca. 19 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort:14 bis ca. 16 Uhr

Freitag, 18. August, Mölln, Famila, 9 bis 14 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 11 bis 13 Uhr

Freitag, 18. August, Travemünde, Brügmanngarten, 15 bis 18 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 15.30 bis 17 Uhr

Sonnabend, 19. August, Lübeck, Koberg, 9 bis ca. 13 Uhr;

LN-Redaktion vor Ort: 11 bis 12 Uhr

Sofort werden Gefühle wach, die an frühe Autofahrterlebnisse erinnern. Die Tür wird natürlich per Schlüssel entriegelt, nicht per Fernbedienung. Das Lenkrad ist dünn, hart und lässt sich schwer drehen – der von modernen Autos verwöhnte Fahrer vermisst hydraulische Lenk- und Bremshilfe. Aber es ist nur eine kurze Umstellungsphase, dann genießt man, wie willig das 57 Jahre alte Mobil seine Dienste anbietet.

Etwas mühsam ist das Kuppeln, nix für schmerzende Knie. Aber die Gänge nimmt das Getriebe wie von selbst an, kaum bewegt man den leicht federnden, langen Ganghebel an die richtige Stelle. Und das Sitzpolster lässt den Fahrer auf Hoppelpflaster hüpfen wie auf einer Federkernmatratze oder auf Omas gutem Sofa. Natürlich fährt man im Oldtimer anders durch die Stadt: betulich, langsam, mit sehr viel Abstand zum Vordermann. Fahrer in anderen Fahrzeugen grüßen, winken, lächeln – und manch Passant an der Straße stößt seinen Nebenmann an und man sieht, wie die Lippen wiedererkennend das Wort „Herbie“ formen.

Gewinnen Sie ein Erlebnis-Wochenende im Beetle Cabrio!

„Herbie“ ist ein Kultauto - der flotte Käfer war Star in etlichen Kinofilmen und einer TV-Serie. Jetzt gehen die Lübecker Nachrichten mit dem Oldtimer auf Tour.

Weckt das bei Ihnen Erinnerungen? Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem ersten Auto und schildern Sie kurz ein besonderes Erlebnis – die LN verlosen unter allen Einsendern (vollständige Adressangabe) in Zusammenarbeit mit dem Autohaus Senger ein Erlebniswochenende mit einem Beetle Cabriolet! Eine Tankfüllung und 500 Freikilometer kommen ebenfalls dazu.

Mailen Sie Ihr Foto und Ihre Erinnerung an redaktion.online@LN-Luebeck.de – Betreff: Herbie – oder bringen Sie es mit zum Herbie-Besuch. 

Kurzer Stopp auf dem Koberg. Erste Aufnahmen für die Zeitung sind schon im Kasten. Während sich die Redakteure kontrollierend über das Display des Fotoapparats beugen, zieht Herbie die Blicke auf sich. Ein Motorradfahrer aus Bayern will seine süddeutsche „Liesl“ – eine wirklich schwere Maschine – auf ein Bild mit dem Kult-Käfer bringen. Er selbst möchte natürlich auch mit ins Motiv. Dabei hat er in den letzten Tagen einiges gesehen, er komme gerade vom Nordkap, erzählt er. Sein Selfie von Herbie und Liesl kommt ins Reisetagebuch – zur Sicherheit lässt er den Redakteur noch ein Bild machen, Und dann noch eins: Sicher ist sicher.

Herbies Motor rattert schon wieder, das Licht blitzt in seinen Scheinwerferaugen. Niemand wollte ihm Übles, Öl musste er also nicht verspritzen. Das – auch das ist eine Herbie-Wahrheit, die geschrieben werden muss – kann er auch gar nicht. Was aber nicht bedeutet, dass es nicht das eine oder andere Kunststück gibt, das er vollbringen könnte. Was er kann? Lassen Sie sich überraschen! Nick Volger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige