Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Heute Streik bei Eurowings
Nachrichten Norddeutschland Heute Streik bei Eurowings
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 21.11.2016
Das Kabinenpersonal von Eurowings soll die Arbeit niederlegen. FOTO: DPA
Anzeige
Hamburg

. Die Gewerkschaft Verdi hat die Kabinenbeschäftigten der Fluggesellschaft Eurowings für heute in Hamburg und Düsseldorf zum Streik aufgerufen. Das teilte der Bundesvorstand gestern in Berlin mit. An beiden Standorten sollen die Beschäftigten von 5 Uhr morgens bis 20 Uhr die Arbeit niederlegen. Trotz mehrmonatiger Verhandlungen habe mit dem Vorstand von Eurowings bislang kein Ergebnis über einen Tarifabschluss erzielt werden können.

Bereits im Oktober war es bei der Lufthansa-Tochter zu Streiks gekommen, die allerdings von Ufo ausgerufen worden waren. Die Gewerkschaften konkurrieren um die Vertretung der Kabinenbeschäftigten.

Der Eurowings-Vorstand will mit beiden Gewerkschaften gemeinsam verhandeln. Das lehnt Verdi ab. Die Gewerkschaft fordert für die rund 460 Kabinenmitarbeiter eine Anhebung der Gehälter und Funktionszulagen von sieben Prozent sowie 500 Euro Zulage für die Kabinenleitung.

In Hamburg stehen heute 20 Abflüge und 20 Ankünfte von Eurowings-Maschinen auf dem Flugplan, das ist mehr als jeder zehnte Flug. Betroffen wären damit zwischen 4000 und 4500 Passagiere, falls die Flüge komplett ausfallen sollten. Zu Details wollte sich Eurowings jedoch nicht äußern.

Auch Fluggäste der Lufthansa müssen mit Beeinträchtigungen rechnen. Die Piloten der Airline haben für morgen zum nächsten Streik aufgerufen. Dann wollen sie den Flugverkehr auf der Lang- und Kurzstrecke der Lufthansa komplett bestreiken, kündigte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit gestern in Frankfurt an. Betroffen seien alle Flüge aus Deutschland.

Es handelt sich um den 14. Streik in der laufenden Tarifauseinandersetzung. Dieses Mal geht es ausschließlich um die Tarifgehälter von rund 5400 Piloten der Lufthansa, der Lufthansa Cargo und der Tochtergesellschaft Germanwings. Die Piloten verlangen Tariferhöhungen von 22 Prozent über einen Zeitraum von fünf Jahren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

. Für eine brutale Faustattacke auf einen Polizisten in Kiel hat das Amtsgericht den 21 Jahre alten Angeklagten gestern zu einer Jugendstrafe von einem Jahr und sechs Monaten ohne Bewährung verurteilt.

21.11.2016

Verfassungsgericht verhandelt – Für Lübeck geht es um Millionen.

21.11.2016

. Nach größeren Bauarbeiten sind gestern zwei Autobahnabschnitte in Hamburg für den Verkehr freigegeben worden.

21.11.2016
Anzeige