Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland Im Streit um Pommes geschossen: Opfer belastet Imbiss-Besitzer
Nachrichten Norddeutschland Im Streit um Pommes geschossen: Opfer belastet Imbiss-Besitzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 23.06.2013
Kiel

Während der Angeklagte sich auf Notwehr berief, belasteten ihn Zeugen. Demnach schlug der 41 Jahre alte Angeklagte im Streit um die Pommes zuerst zu. Dann habe er ohne Vorwarnung geschossen, sagte der damals lebensgefährlich verletzte 26-jährige Mann vor Gericht. Danach soll ihn der Imbiss-Besitzer vor dem Lokal liegengelassen und seine Gäste weiter bedient haben. Der Angeklagte muss sich wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung und illegalen Waffenbesitzes verantworten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Prozess um den Oben-Ohne-Protest einer Hamburger Studentin in Tunis ist in die zweite Runde gegangen. Die seit dem 29. Mai im Gefängnis sitzende Frau erklärte in der Berufungsverhandlung am Freitag erneut, sie habe mit dem barbusigen Auftritt in der tunesischen Hauptstadt nicht die Gefühle der Menschen im Land verletzen wollen.

23.06.2013

Zwei Schüler sind am Mittwochnachmittag in Lürschau (Kreis Schleswig-Flensburg) auf dem Nachhauseweg mit ihren Rennrädern zusammengestoßen und haben sich beim Sturz verletzt.

23.06.2013

Hamburg muss für den Länderfinanzausgleich insgesamt 147 Millionen Euro nachzahlen. Dies geht aus der Antwort einer kleinen Anfrage des CDU-Abgeordneten Roland Heintze an den Hamburger Senat am Freitag hervor.

22.06.2013