Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland In Urlaubsstimmung
Nachrichten Norddeutschland In Urlaubsstimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 16.12.2017
Anzeige
Lübeck

„Zu Silvester haben wir eine Auslastung von 90 Prozent“, berichtet Doris Schütz vom Lübeck und Travemünde Marketing. Gleiche Einschätzungen kommen aus Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Grömitz, Fehmarn und Heiligenhafen. „Hotels, die Silvester-Arrangements anbieten, sind bei den Gästen besonders beliebt.“ Für die „kleine Hochsaison“ unterbrechen Hotels in Travemünde sogar extra ihre Winterpause, erklärt Schütz.

In Timmendorfer Strand beobachtet Joachim Nitz, Geschäftsführer des Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus, dass Gäste nicht erst am 26. Dezember, sondern schon über die Feiertage anreisen: „Unsere Zimmervermittlung meldet in diesem Jahr fünf Prozent mehr Buchungen für die Weihnachtstage als im Vorjahr.“

In Grömitz sehe man diesen Trend zwar auch, trotzdem ist es vor dem zweiten Weihnachtsfeiertag eher ruhig im Ort, berichtet die Marketingleiterin des Tourismus-Service Grömitz, Janina Kononov. Die Übernachtungszahlen seien im Vergleich mit den Vorjahren aber stabil. 42418 Übernachtungen wurden im Dezember 2016 gezählt. „Noch fehlen konkrete Berichte, aber wir rechnen in diesem Jahr mit ähnlichen Zahlen.“

Wer ein Stück ins Binnenland ausweicht, könnte in der Region um Scharbeutz noch fündig werden. Strandnaher Kurzurlaub wird hingegen schwierig, berichtet Doris Wilmer-Huperz von der Tourismusagentur Lübecker Bucht: „Die Zeit, in der im Winter die Bürgersteige an der Ostsee hochgeklappt wurden, sind vorbei“, sagt sie und verweist auch auf die vielen Tagesgäste aus Hamburg und dem Umland. „Der Mix aus erholsamer Winterstrandruhe und  geselligen Veranstaltungen kommt sehr gut bei den Gästen an.“

Auf Fehmarn profitieren insbesondere Hotels von der Silvestersaison, berichtet Oliver Behnke, Tourismusdirektor der Ostseeinsel. Für spontane Urlauber sieht es bei den Ferienwohnungen besser aus. Sie sind bislang zu 70 Prozent ausgelastet, wobei viele Zweitwohnungsbesitzer über den Jahreswechsel ihre Unterkünfte für sich selbst blocken. „Deutschland-Urlaub liegt im Trend“, sagt Behnke und freut sich schon auf 2000 Besucher allein zur großen Silvesterfeier an der Promenade mit Musik und Feuerwerk.

Grund zu feiern gibt es auch in Heiligenhafen. „Besser könnte es für uns kaum sein“, sagt Manfred Wohnrade, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe. Dank neuer Hotelkapazitäten verzeichnet der Ort 25 Prozent mehr Übernachtungen. Zwischen Weihnachten und Neujahr erwartet er so viele Besucher wie Einwohner in der Stadt. Knapp wird es damit auch in den Restaurants. Wer das Zimmer also schon hat, dem empfiehlt Wohnrade, sich auch gleich um die Tisch-Reservierung zu kümmern. Eine Liste stellt er bereit.

aln

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Finanzprobleme: Katholische Kirche muss kräftig sparen.

16.12.2017

Der Advent duftet, Weihnachtszeit ist immer auch Gewürzzeit. Das kostbarste Gewürz reift in der Blüte des Krokus: Safran. Christoph Hantke ist einer der führenden Händler im Norden. Eine Reportage.

17.12.2017
Norddeutschland Heimat Schleswig-Holstein - Von drauß’ vom Walde...

...kommt diesmal der Festtagsbraten für das Weihnachtsfest: Wildbret aus Feld, Wald und Flur Schleswig-Holsteins. Ein Experte erklärt uns, wie es am besten zubereitet wird.

16.12.2017
Anzeige