Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Norddeutschland In der Flaute: Piraten rechnen mit Landtags-Aus
Nachrichten Norddeutschland In der Flaute: Piraten rechnen mit Landtags-Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 02.02.2016
Wolfgang Dudda.
Anzeige
Kiel

Weil andere Kandidaten fehlen, hat nach dem Rücktritt des bisherigen Landesvorsitzenden Christian Thiessen jetzt der Landtagsabgeordnete Wolfgang Dudda das Amt übernommen — eigentlich galt bei den Piraten bislang eine strikte Trennung von Amt und Mandat.

Auf einem Parteitag am Sonnabend und Sonntag in Neumünster wurde der 58-jährige Dudda mit 80,4 Prozent der Delegiertenstimmen zum neuen Landeschef gewählt. Diese 80,4 Prozent entsprechen allerdings nur 37 Personen — weil gerade mal 46 Mitglieder noch zu dem Parteitag gekommen waren.

Nach dem Run auf die Partei im Wahljahr 2012 und ihrem Einzug in den Kieler Landtag hat der Landesverband heute nur noch rund 500 Mitglieder. Alle Umfragen prophezeihen der Partei für 2017 zudem deutlich das Landtags-Aus. Das sieht auch Dudda so, ein Wiedereinzug ins Parlament sei derzeit „völlig aussichtslos“.

Fraktionschef Torge Schmidt war am zweiten Tag gar nicht mehr zum Parteitag erschienen. Er will, so heißt es bei den Piraten, ohnehin nicht wieder für den Landtag kandidieren. Bei der Neuwahl des Fraktionsvorstandes würde Dudda ihn gerne ablösen. Er werde das machen, wenn ihm das Amt angetragen werde, erklärte Dudda in Neumünster.

wh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenige Wochen nach dem Fund mehrerer toter Pottwale, unter anderem auf Wangerooge, stranden in der Nordsee wieder einige der tonnenschweren Meeressäuger. Diesmal gleich acht.

04.02.2016

Ein Ende des Schleswiger Mammutprozesses gegen mutmaßliche Juwelenräuber ist auch nach 18 Verhandlungstagen nicht in Sicht. Vorsorglich wurden zwei Termine pro Woche bis in den September hinein reserviert. Der Fall gehört zu den aufwendigsten der Landesgeschichte.

01.02.2016

Mitarbeiter der Autobahnmeisterei haben an der A7 bei Schleswig zwei kleine Sprengkörper gefunden.

01.02.2016
Anzeige